Jesaja 3:1-26

3  Denn seht, der wahre Herr, Jehova, der Herr der Heere,entfernt aus Jerusalem und Juda Unterstützung und Versorgung jeder Art,die gesamte Versorgung mit Brot und Wasser,+   den starken Mann und den Krieger,den Richter und den Propheten,+ den Wahrsager und den Ältesten,   den Obersten über 50 Mann,+ den Würdenträger und den Ratgeber,den geübten Magier und den geschickten Beschwörer.+   Ich werde Jungen zu ihren führenden Männern machenund die Unbeständigen* werden über sie herrschen.   Man wird sich gegenseitig unterdrücken,jeder seinen Mitmenschen.+ Ein Junge wird auf einen alten Mann losgehenund der mit wenig Ansehen wird sich dem Angesehenen widersetzen.+   Jeder wird seinen Bruder im Haus seines Vaters packen und sagen: „Du hast einen Mantel — sei du unser Anführer. Übernimm das Kommando über diesen Trümmerhaufen.“   Doch der Bruder wird an jenem Tag protestieren: „Ich werde nicht eure Wunden verbinden*. Ich habe weder Essen noch Kleidung zu Hause. Macht mich nicht zum Anführer des Volkes.“   Denn Jerusalem ist gestolpertund Juda ist gefallen,weil sie in Wort und Tat gegen Jehova sind. In seiner herrlichen Gegenwart* verhalten sie sich aufsässig.+   Ihr Gesichtsausdruck sagt gegen sie ausund sie sprechen hemmungslos über ihre Sünde wie Sọdom.+ Sie versuchen nicht, sie zu verheimlichen. Wehe ihnen*, denn sie bringen Unglück über sich! 10  Sagt den Gerechten, dass es gut mit ihnen ausgehen wird. Sie werden für das, was sie tun, belohnt werden*.+ 11  Wehe dem Bösen! Unglück wird ihn treffen,denn was er anderen angetan hat, wird ihm angetan werden! 12  Mein Volk wird von seinen Arbeitsantreibern grausam behandeltund Frauen haben die Herrschaft. Mein Volk, deine Führer lassen dich umherirrenund vernebeln deine Wege.+ 13  Jehova nimmt seinen Platz ein, um anzuklagen. Er steht auf, um das Urteil über Völker zu sprechen. 14  Jehova wird mit den Ältesten und führenden Männern seines Volkes ins Gericht gehen. „Ihr habt den Weingarten niedergebrannt,und was ihr den Armen gestohlen habt, befindet sich in euren Häusern.+ 15  Wie könnt ihr es nur wagen, mein Volk zu zermalmenund die Armen im Dreck zu zermahlen?“,+ erklärt der Souveräne Herr, ja Jehova, der Herr der Heere. 16  Jehova sagt: „Weil die Töchter Zions überheblich sindund ihren Kopf hoch tragen*,mit verführerischen Blicken um sich werfen, sich mit tänzelnden Schritten bewegenund dabei ihre Fußkettchen klimpern lassen, 17  deshalb wird Jehova den Kopf der Töchter Zions mit Schorf bedecken,und Jehova wird ihren Vorderkopf kahl machen.+ 18  An jenem Tag wird ihnen Jehova ihre Schönheit nehmen: die Fußspangen,die Stirnbänder und den halbmondförmigen Schmuck,+ 19  die Ohrringe*, die Armspangen und die Schleier, 20  den Kopfschmuck, die Fußkettchen und die Brustbänder*,die Parfümbehälter* und die Amulette*, 21  die Fingerringe und die Nasenringe, 22  die Festkleider, Überkleider, Mäntel und Täschchen, 23  die Handspiegel+ und die Leinenkleider*,die Turbane und die Schleier. 24  Statt Balsamöl+ gibt es dann Modergeruch,statt eines Gürtels einen Strick,statt einer hübschen Frisur eine Glatze,+statt eines kostbaren Gewandes Sacktuch+und statt Schönheit ein Brandmal. 25  Deine Männer werden durch das Schwert fallen,deine starken Männer in der Schlacht.+ 26  Zions Tore werden klagen und trauern+und sie wird einsam auf dem Boden sitzen.“+

Fußnoten

Oder „Launischen“.
Oder „euer Heiler sein“.
Wtl. „In den Augen seiner Herrlichkeit“.
Oder „ihrer Seele“.
Wtl. „die Früchte ihrer Taten essen“.
Wtl. „mit hochgerecktem Hals gehen“.
Oder „Anhänger“.
Oder „Schärpen“.
Wtl. „Seelenhäuser“.
Oder „schmückenden summenden Muscheln“.
Oder „Unterbekleidung“.

Studienanmerkungen

Medien