Jeremia 30:1-24

30  Folgende Botschaft erhielt Jeremia von Jehova:  „Das sagt Jehova, der Gott Israels: ‚Schreib alle Worte, die ich zu dir rede, in ein Buch.  Denn „es kommen Tage“, erklärt Jehova, „da werde ich die Gefangenen meines Volkes, Israel und Juda, zusammenbringen“,+ sagt Jehova, „und ich werde sie in das Land, das ich ihren Vorfahren gegeben habe, zurückbringen, und sie werden es wieder besitzen.“‘“+  Es folgen die Worte, die Jehova zu Israel und zu Juda redete.   Das sagt Jehova: „Wir haben die Panikschreie gehört. Es herrscht Schrecken und kein Frieden.   Fragt doch bitte, ob ein Mann Kinder gebären kann. Warum sehe ich dann, dass jeder starke Mann seine Hände auf dem Bauch* hatwie eine Schwangere?+ Warum sind alle Gesichter bleich geworden?   Wehe! Denn jener Tag ist schrecklich*.+ Keiner ist ihm gleich,eine Zeit der Not für Jakob. Doch er wird aus ihr gerettet werden.“  „Und an jenem Tag“, so erklärt Jehova, der Herr der Heere, „werde ich das Joch von deinem Nacken nehmen und zerbrechen und deine Riemen* werde ich zerreißen. Fremde* werden ihn nicht mehr zu ihrem Sklaven machen.  Mein Volk wird* seinem Gott Jehova dienen und auch seinem König David, den ich für sie einsetzen werde.“+ 10  „Und du, mein Diener Jakob, fürchte dich nicht“, erklärt Jehova,„erschrick nicht, Israel.+ Denn ich werde dich aus der Ferne rettenund deine Nachkommen aus dem Land ihrer Gefangenschaft.+ Jakob wird zurückkehren und ruhig und ungestört leben. Niemand wird ihnen Angst machen.“+ 11  „Denn ich bin an deiner Seite“, erklärt Jehova, „um dich zu retten. Doch ich werde alle Völker vernichten, unter die ich dich zerstreut habe.+ Dich aber werde ich nicht vernichten.+ Ich werde dich im richtigen Maß zurechtweisen*und dich auf keinen Fall ungestraft lassen.“+ 12  Denn das sagt Jehova: „Es gibt keine Heilung für deinen Zusammenbruch.+ Deine Wunde ist unheilbar. 13  Es gibt keinen, der deine Sache vertritt,kein Mittel, um dein Geschwür zu heilen. Es gibt keine Heilung für dich. 14  Alle deine leidenschaftlichen Liebhaber haben dich vergessen.+ Sie sind nicht mehr auf der Suche nach dir. Denn mit dem Schlag eines Feindes habe ich dich geschlagen,+dich bestraft wie ein Grausamerwegen deiner großen Schuld und deiner vielen Sünden.+ 15  Warum schreist du wegen deines Zusammenbruchs? Dein Schmerz ist unheilbar! Wegen deiner großen Schuld und deiner vielen Sünden+ habe ich das mit dir getan. 16  Mit Sicherheit werden alle, die dich verschlingen, selbst verschlungen werden,+und alle deine Feinde werden ebenfalls in die Gefangenschaft gehen.+ Die dich ausrauben, werden selbst ausgeraubt werden,und die dich plündern, werde ich der Plünderung überlassen.“+ 17  „Doch ich werde deine Gesundheit wiederherstellen und deine Wunden heilen“,+ erklärt Jehova,„obwohl man dich als Verstoßene bezeichnete: ‚Zion, nach der niemand sucht.‘“+ 18  Das sagt Jehova: „Ich bringe die Gefangenen zusammen, die zu den Zelten Jakobs gehören,+und ich werde Mitleid haben mit seinen Wohnungen. Die Stadt wird auf ihrem Schutthügel wieder erbaut werden+und der Verteidigungsturm wird an seiner rechtmäßigen Stelle stehen. 19  Von den Menschen wird Dank und Lachen zu hören sein.+ Ich werde sie vermehren und sie werden nicht wenige sein.+ Ich werde sie an Zahl* zunehmen lassenund sie werden nicht unbedeutend sein.+ 20  Seinen Söhnen wird es gehen wie früherund seine Gemeinde wird fest vor mir bestehen.+ Alle seine Unterdrücker werde ich mir vornehmen.+ 21  Sein Majestätischer wird aus seinen Reihen kommen,sein Herrscher wird aus seiner Mitte hervorgehen. Ich werde ihn in meine Nähe kommen lassen und er wird mich aufsuchen.“ „Denn wer würde es sonst wagen*, mich aufzusuchen?“, erklärt Jehova. 22  „Und ihr werdet mein Volk werden+ und ich werde euer Gott sein.“+ 23  Seht! Von Jehova aus wird ein Sturm wütend losbrechen,+ein verheerender Sturm wird über die Köpfe der Bösen hereinbrechen. 24  Der glühende Zorn Jehovas wird sich nicht abwenden,bis Gott die Absichten seines Herzens ausgeführt und verwirklicht hat.+ Am Ende der Tage werdet ihr das verstehen.+

Fußnoten

Oder „an den Lenden“.
Wtl. „groß“.
Wtl. „Bande“.
Oder „Ausländer“.
Wtl. „Sie werden“.
Oder „korrigieren“.
Evtl. auch „Ehre“.
Wtl. „sonst sein Herz als Pfand geben“.

Studienanmerkungen

Medien