Hiob 38:1-41

38  Jehova antwortete Hiob dann aus dem Sturm:+   „Wer ist es, der verdunkelt, was ich beschlossen habe,und ohne Erkenntnis redet?+   Mach dich bitte bereit wie ein Mann. Ich werde dich befragen und du unterrichte mich.   Wo warst du, als ich das Fundament der Erde legte?+ Sag es mir, wenn du denkst, du verstehst etwas davon.   Wer hat ihre Maße festgesetzt – falls du es weißt? Wer hat eine Messschnur über sie gespannt?   Wo wurden ihre Sockel eingesenktund wer hat ihren Eckstein gelegt,+   als die Morgensterne+ miteinander jubeltenund alle Söhne Gottes*+ in Beifallsrufe ausbrachen?   Wer hat das Meer hinter Türen eingeschlossen,+als es aus dem Mutterleib hervorbrach,   als ich es in Wolken kleideteund in dichtes Dunkel wickelte*, 10  als ich ihm eine Grenze festsetzteund seine Riegel und Türen einsetzte,+ 11  als ich sagte: ‚Bis hierher darfst du kommen und nicht weiter,hier enden deine stolzen Wellen‘?+ 12  Hast du je* dem Morgen einen Befehl erteiltoder dem Tagesanbruch seinen Platz zugewiesen,+ 13  damit er die Enden der Erde packtund die Bösen aus ihr herausschüttelt?+ 14  Die Erde verwandelt sich wie Lehm unter einem Siegelund ihr Muster sticht heraus wie bei einem Kleid. 15  Doch den Bösen wird ihr eigenes Licht entzogenund ihr erhobener Arm wird zerbrochen. 16  Bist du zu den Quellen des Meeres hinuntergegangen? Hast du die Tiefen des Wassers erforscht?+ 17  Hat man dir die Tore des Todes+ gezeigt? Hast du die Tore tiefer Finsternis*+ gesehen? 18  Verstehst du etwas von den Weiten der Erde?+ Sag es mir, wenn du über all das Bescheid weißt. 19  In welcher Richtung wohnt das Licht?+ Wo ist die Dunkelheit zu Hause, 20  sodass du sie in ihr Gebiet bringen könntestund wüsstest, welche Wege zu ihrem Zuhause führen? 21  Weißt du das, weil du damals schon geboren warstund weil du schon so viele Jahre lebst*? 22  Bist du in die Vorratshäuser des Schnees hineingegangen?+ Hast du die Vorratskammern des Hagels gesehen,+ 23  den ich für die Zeit des Unglücks aufgehoben habe,für den Tag des Kampfes und des Krieges?+ 24  Aus welcher Richtung wird das Licht* gestreutund von wo aus bläst der Ostwind auf die Erde?+ 25  Wer hat der Sturzflut einen Kanal gegrabenund der donnernden Sturmwolke einen Weg gebahnt,+ 26  um es dort regnen zu lassen, wo niemand lebt,in der Wildnis, wo es keine Menschen gibt,+ 27  um verwüstete Einöden zu wässernund das Gras sprießen zu lassen?+ 28  Hat der Regen einen Vater?+ Wer hat die Tautropfen gezeugt?+ 29  Wer hat das Eis zur Welt gebracht? Wer hat den Frost des Himmels geboren?+ 30  Wer überzieht das Wasser wie mit einer steinernen Deckeund lässt die Oberfläche des tiefen Wassers zufrieren?+ 31  Kannst du die Taue des Kịma-Sternbildes* verknotenoder die Stricke des Kẹsil-Sternbildes* lösen?+ 32  Kannst du ein Sternbild* zu seiner Zeit herausführenoder das Asch-Sternbild* samt seinen Söhnen leiten? 33  Kennst du die Gesetze des Himmels?+ Kannst du die Erde seiner* Autorität unterwerfen? 34  Kannst du den Wolken zurufen,dass sie dich mit Wassermassen bedecken sollen?+ 35  Kannst du Blitze aussenden? Werden sie kommen und zu dir sagen: ‚Hier sind wir!‘? 36  Wer hat die Wolken* mit Weisheit ausgestattet?+ Wer hat den Himmelsphänomenen* Verstand gegeben?+ 37  Wer ist so weise, dass er die Wolken zählen kann? Wer kann die Wasserkrüge des Himmels umkippen,+ 38  sodass der Staub zu einer Masse zusammenläuftund die Erdklumpen aneinanderkleben? 39  Kannst du Beute für einen Löwen jagenoder den Hunger junger Löwen stillen,+ 40  wenn sie in ihrem Bau kauern,in ihrer Höhle auf der Lauer liegen? 41  Wer versorgt den Raben mit Futter,+wenn seine Jungen zu Gott um Hilfe rufen,wenn sie umherirren, weil es nichts Essbares gibt?

Fußnoten

Im Hebräischen eine Bezeichnung für Engel.
Oder „mit ... windelte“.
Wtl. „in deinen Tagen“.
Oder „des Todesschattens“.
Wtl. „die Zahl deiner Tage groß ist“.
Evtl. auch „Blitze“.
Evtl. die Plejaden im Sternbild Stier.
Evtl. das Sternbild Orion.
Wtl. „Massaroth“. In 2Kö 23:5 bezieht sich der verwandte Ausdruck im Plural auf die Sternbilder des Tierkreises.
Evtl. das Sternbild Großer Bär (Ursa Maior).
Evtl. auch „Gottes“.
Evtl. auch „den Menschen“.
Evtl. auch „dem Sinn“.

Studienanmerkungen

Medien