Das dritte Buch Mose 11:1-47

11  Jehova forderte Moses und Aaron dann auf:  „Sagt zu den Israeliten: ‚Folgende Landtiere* dürft ihr essen:+  Jedes Huftier, das vollständig gespaltene Hufe hat und wiederkäut, dürft ihr essen.  Folgende Tiere, die wiederkäuen oder gespaltene Hufe haben, sollt ihr jedoch nicht essen: das Kamel, das zwar ein Wiederkäuer, aber kein Spalthufer ist. Es ist für euch unrein.+  Auch den Klippdachs,+ denn er ist zwar ein Wiederkäuer, hat aber keinen gespaltenen Huf. Er ist für euch unrein.  Dann den Hasen, denn er ist zwar ein Wiederkäuer, hat aber keinen gespaltenen Huf. Er ist für euch unrein.  Außerdem das Schwein,+ denn es ist zwar ein Spalthufer mit vollständig gespaltenen Hufen, aber es ist kein Wiederkäuer. Es ist für euch unrein.  Ihr sollt von ihrem Fleisch nichts essen und ihren toten Körper nicht berühren. Sie sind für euch unrein.+  Von allen Tieren im Wasser dürft ihr folgende essen: Alles im Wasser – ob in den Meeren oder Flüssen –, was Flossen und Schuppen hat, dürft ihr essen.+ 10  Doch alle Tiere, die in den Meeren und Flüssen leben – ob Kleingetier oder andere Lebewesen* im Wasser – und die keine Flossen und Schuppen haben, sind für euch etwas Ekelhaftes. 11  Ja, sie sollen ekelhaft für euch sein und ihr sollt von ihrem Fleisch nichts essen.+ Ihre Kadaver sollen euch anekeln. 12  Alles im Wasser, was keine Flossen und Schuppen hat, ist für euch etwas Ekelhaftes. 13  Folgende fliegende Tiere sollen euch anekeln, sie dürfen nicht gegessen werden, denn sie sind etwas Ekelhaftes: der Adler,+ der Fischadler, der Schwarzgeier,+ 14  der Rote Milan und alle Arten des Schwarzen Milans, 15  alle Rabenarten, 16  der Strauß, die Eule, die Möwe, alle Falkenarten, 17  das Käuzchen, der Kormoran, die Waldohreule, 18  der Schwan, der Pelikan, der Geier, 19  der Storch, alle Reiherarten, der Wiedehopf und die Fledermaus. 20  Alles Kleingetier,* das Flügel hat und sich auf allen vieren fortbewegt, ist für euch etwas Ekelhaftes. 21  Von den geflügelten Kleintieren, die sich auf allen vieren fortbewegen, dürft ihr nur die essen, die oberhalb ihrer Füße Sprungbeine haben, mit denen sie auf der Erde hüpfen. 22  Von diesen dürft ihr folgende essen: alle Arten von Wander­heuschrecken, anderen essbaren Heuschrecken,+ Grillen und Grashüpfern. 23  Alle anderen geflügelten Kleintiere mit vier Beinen sind für euch etwas Ekelhaftes. 24  Durch sie würdet ihr euch unrein machen. Jeder, der ihren toten Körper berührt, soll bis zum Abend unrein sein.+ 25  Jeder, der irgendeinen ihrer toten Körper trägt, soll seine Kleider waschen+ und bis zum Abend unrein sein. 26  Jedes Huftier, das keinen vollständigen Spalt im Huf hat und nicht wiederkäut, ist für euch unrein. Jeder, der so ein Tier berührt, soll unrein sein.+ 27  Von den Lebewesen, die auf vier Beinen gehen, ist jedes, das Tatzen hat, für euch unrein. Jeder, der ihre toten Körper berührt, soll bis zum Abend unrein sein. 28  Wer ihre toten Körper trägt, soll seine Kleider waschen+ und bis zum Abend unrein sein.+ Sie sind für euch unrein. 29  Von dem Kleingetier auf der Erde sind folgende Tiere für euch unrein: die Blindmaus, die Springmaus,+ alle Eidechsenarten, 30  der Gecko, die Großeidechse, der Salamander, die Sandechse und das Chamäleon. 31  Diese Lebewesen sind für euch unrein.+ Jeder, der ihre toten Körper berührt, soll bis zum Abend unrein sein.+ 32  Wenn sie sterben und auf irgendetwas fallen, soll es unrein sein, ob es ein Gegenstand aus Holz ist, ein Kleidungsstück, ein Fell* oder ein Stück Sacktuch. Jeder Gegenstand, der zu irgendeinem Gebrauch dient, soll ins Wasser getaucht werden. Er soll bis zum Abend unrein sein. Danach ist er wieder rein. 33  Fallen sie in ein Tongefäß, soll es zerschlagen werden, und sein ganzer Inhalt soll unrein sein.+ 34  Jedes Nahrungsmittel, das mit Wasser aus einem solchen Gefäß in Berührung kommt, soll unrein sein, ebenso jedes Getränk, das in so einem Gefäß ist. 35  Alles, worauf ihre toten Körper fallen, soll unrein sein. Ob Ofen oder Herd, sie sollen zerschlagen werden. Sie sind unrein und sollen für euch unrein bleiben. 36  Nur eine Quelle und eine Zisterne zum Speichern von Wasser sollen weiter rein sein. Aber jeder, der ihre toten Körper berührt, soll unrein sein. 37  Fallen ihre toten Körper auf Pflanzensamen, der ausgesät werden soll, ist er rein. 38  Wird jedoch Wasser auf den Samen getan und fällt ein Teil ihres toten Körpers darauf, ist der Samen für euch unrein. 39  Falls nun irgendein Tier, das euch zu Nahrungszwecken dient, stirbt, soll der, der den toten Körper berührt, bis zum Abend unrein sein.+ 40  Wer von dem toten Körper irgendetwas isst, soll seine Kleider waschen und bis zum Abend unrein sein.+ Wer den toten Körper wegträgt, soll seine Kleider waschen und bis zum Abend unrein sein. 41  Alles Kleingetier auf der Erde ist etwas Ekelhaftes.+ Es darf nicht gegessen werden. 42  Ihr dürft kein Tier essen, das auf dem Bauch kriecht, kein Tier, das auf allen vieren geht, und nichts von dem vielfüßigen Kleingetier auf der Erde, denn sie sind etwas Ekelhaftes.+ 43  Macht euch* nicht durch irgendwelches Kleingetier zu etwas Ekelhaftem. Verunreinigt euch nicht durch irgendwelches Kleingetier und werdet nicht unrein.+ 44  Denn ich bin Jehova, euer Gott,+ und ihr sollt euch heiligen und heilig werden,+ weil ich heilig bin.+ Ihr sollt euch* nicht durch irgendwelches Kleingetier, das sich auf der Erde bewegt, verunreinigen. 45  Denn ich bin Jehova, der euch aus Ägypten herausführt, um mich für euch als Gott zu erweisen,+ und ihr sollt heilig sein,+ weil ich heilig bin.+ 46  Das ist das Gesetz über die Tiere, die fliegenden Lebewesen, alle Lebewesen*, die sich im Wasser fortbewegen, und alle Lebewesen*, von denen es auf der Erde wimmelt. 47  Dadurch soll ein Unterschied gemacht werden zwischen dem Unreinen und dem Reinen, zwischen den Lebewesen, die gegessen werden dürfen, und denen, die nicht gegessen werden dürfen.‘“+

Fußnoten

Oder „Lebewesen auf der Erde“.
Oder „jede andere lebende Seele“.
Oder „Jedes Insekt“.
Oder „Leder“.
Oder „eure Seelen“.
Oder „eure Seelen“.
Oder „jede lebende Seele“.
Oder „jede lebende Seele“.

Studienanmerkungen

Medien