Das erste Buch der Chronika 28:1-21

28  David rief nun alle führenden Männer Israels nach Jerusalem zusammen: die Obersten der Stämme, die Obersten der Abteilungen+ im Dienst des Königs, die Obersten der Tausendschaften und die Obersten der Hundertschaften,+ die Obersten über den ganzen Besitz und über die Herden des Königs+ und seiner Söhne,+ zusammen mit den Hofbeamten und allen mächtigen und fähigen Männern.+  König David stand auf* und sagte: „Hört mich an, meine Brüder und mein Volk! Es war mein Herzenswunsch, ein Haus als Ruheort für die Bundeslade Jehovas und als Fußschemel für unseren Gott+ zu bauen, und ich habe Vorbereitungen für den Bau getroffen.+  Aber der wahre Gott sagte zu mir: ‚Du wirst kein Haus zur Ehre meines Namens bauen,+ denn du bist ein Mann der Kriege und hast Blut vergossen.‘+  Doch Jehova, der Gott Israels, hat aus dem ganzen Haus meines Vaters mich dafür ausgewählt, für immer König von Israel zu werden.+ Denn Juda hatte er als Führer ausgewählt+ und aus dem Haus Judas das Haus meines Vaters.+ Und von den Söhnen meines Vaters war ich derjenige, dem er seine Anerkennung schenkte, um mich zum König von ganz Israel zu machen.+  Von allen meinen Söhnen — und Jehova hat mir viele Söhne geschenkt —+ suchte er Sạlomo dafür aus,+ sich auf den Königsthron Jehovas zu setzen und über Israel zu regieren.+  Er hat mir mitgeteilt: ‚Dein Sohn Sạlomo wird mein Haus und meine Vorhöfe bauen, denn ich habe ihn mir als Sohn ausgesucht und ich werde sein Vater sein.+  Ich werde sein Königtum für immer festigen,+ vorausgesetzt, er hält sich konsequent an meine Gebote und meine Rechtsentscheidungen,+ wie er es zurzeit tut.‘  Deshalb sage ich vor den Augen von ganz Israel, der Versammlung Jehovas, und vor den Ohren unseres Gottes: Erforscht alle Gebote eures Gottes Jehova und haltet euch gewissenhaft daran, damit ihr das gute Land behaltet+ und es als bleibendes Erbe an eure Söhne nach euch weitergeben könnt.  Und du, mein Sohn Sạlomo, lerne den Gott deines Vaters kennen und diene ihm mit ungeteiltem* Herzen+ und freudiger* Seele*, denn Jehova erforscht alle Herzen+ und erkennt jede Tendenz der Gedanken.+ Wenn du ihn suchst, wird er sich von dir finden lassen,+ aber wenn du ihn verlässt, wird er dich für immer verstoßen.+ 10  Jehova hat dich dafür ausgewählt, ein Haus als Heiligtum zu bauen. Sei mutig und mach dich ans Werk.“ 11  Danach gab David seinem Sohn Sạlomo den Bauplan+ für die Vorhalle+ und die verschiedenen Räume*, für die Lagerräume, die Dachräume, die Innenräume und den Raum mit dem Sühnedeckel*.+ 12  Er gab ihm den Bauplan für alles, was ihm durch Inspiration* übermittelt worden war — für die Vorhöfe+ des Hauses Jehovas, für alle Speiseräume ringsum, für die Schatzkammern des Hauses des wahren Gottes und für die Schatzkammern mit den geheiligten* Gegenständen.+ 13  Auch gab er ihm Anweisungen für Folgendes: die Gruppen* der Priester+ und der Levịten, alle Dienstaufgaben im Haus Jehovas und alle Utensilien für den Dienst im Haus Jehovas; 14  außerdem für das Gewicht des Goldes (das Gold für alle Dienstutensilien), für das Gewicht aller Silberutensilien und für alle Utensilien, die für die verschiedenen Dienste gebraucht werden; 15  außerdem für das Gewicht der goldenen Leuchter+ und ihrer goldenen Lampen, für das Gewicht der verschiedenen Leuchter und ihrer Lampen und für das Gewicht der silbernen Leuchter, für jeden Leuchter und seine Lampen entsprechend ihrem Zweck; 16  außerdem für das Gewicht des Goldes für die Tische mit den aufgeschichteten Broten*,+ für jeden Tisch, sowie für das Silber der silbernen Tische, 17  für die Gabeln, die Schalen, die Kannen aus purem Gold und für das Gewicht der Goldschälchen,+ jedes Schälchens, und für das Gewicht der Silberschälchen, jedes Schälchens. 18  Auch nannte er das Gewicht des geläuterten Goldes für den Räucheraltar+ und für die Darstellung des Wagens,+ das heißt die Chẹrubim+ aus Gold, die ihre Flügel ausbreiten und die Bundeslade Jehovas überspannen. 19  David sagte: „Die Hand Jehovas war über mir, und er hat mir Einsicht gegeben, sodass ich den Bauplan+ in allen Einzelheiten schriftlich festhalten konnte.“+ 20  Anschließend sagte David zu seinem Sohn Sạlomo: „Sei mutig und stark und mach dich ans Werk. Hab keine Angst und gerate nicht in Panik, denn Jehova Gott, mein Gott, ist an deiner Seite.+ Er wird dich nicht verlassen noch im Stich lassen,+ sondern bei dir sein, bis alle Arbeiten, die mit dem Dienst im Haus Jehovas zu tun haben, beendet sind. 21  Hier sind die Priester-+ und Levịtengruppen+ für alle Dienste im Haus des wahren Gottes. Du hast bereitwillige, geschickte Arbeiter, die die verschiedensten Dienste verrichten können,+ sowie die führenden Männer+ und das ganze Volk, die sämtliche Anweisungen von dir befolgen werden.“

Fußnoten

Wtl. „erhob sich auf seine Füße“.
Oder „völlig ergebenem“.
Oder „bereitwilliger“.
Wtl. „für die Vorhalle und seine [d. h. des Heiligtums] Häuser“.
Oder „für das Haus der Sühne“.
Oder „unter der Leitung des Geistes“.
Oder „geweihten“.
Oder „Abteilungen“.
D. h. dem Schaubrot.

Studienanmerkungen

Medien