Das erste Buch der Chronika 15:1-29

15  Er baute sich weitere Häuser in der Stadt Davids, richtete einen Platz für die Bundeslade des wahren Gottes her und schlug ein Zelt für sie auf.+  Damals ordnete David an: „Nur die Levịten dürfen die Bundeslade des wahren Gottes tragen, denn Jehova hat sie dafür auserwählt, die Bundeslade Jehovas zu tragen und ihm immer zu dienen.“+  Dann rief David ganz Israel nach Jerusalem, um die Bundeslade Jehovas an den Ort bringen zu lassen, den er dafür vorbereitet hatte.+  David versammelte die Nachkommen Aarons+ und die Levịten:+  von den Kehathịtern: den Obersten Ụriël und 120 seiner Brüder.  Von den Merarịtern: den Obersten Asạja+ und 220 seiner Brüder.  Von den Gerschomịtern: den Obersten Jọel+ und 130 seiner Brüder.  Von den Nachkommen Elizạphans:+ den Obersten Schemạja und 200 seiner Brüder.  Von den Nachkommen Hẹbrons: den Obersten Ẹliël und 80 seiner Brüder. 10  Von den Nachkommen Ụsiëls:+ den Obersten Amminạdab und 112 seiner Brüder. 11  David ließ nun die Priester Zạdok+ und Ạbjathar+ und die Levịten Ụriël, Asạja, Jọel, Schemạja, Ẹliël und Amminạdab zu sich kommen 12  und sagte zu ihnen: „Ihr seid die Oberhäupter der Großfamilien der Levịten. Heiligt euch, ihr und eure Brüder, und bringt die Bundeslade Jehovas, des Gottes Israels, an den Ort, den ich für sie vorbereitet habe. 13  Weil ihr sie beim ersten Mal nicht getragen habt,+ ist unser Gott Jehova wegen uns in Zorn ausgebrochen.+ Wir hatten uns nämlich nicht bemüht, die richtige Vorgehensweise+ herauszufinden.“ 14  Also heiligten sich die Priester und die Levịten, um die Bundeslade Jehovas, des Gottes Israels, zu holen. 15  Danach trugen die Levịten die Bundeslade des wahren Gottes mithilfe der Tragestangen+ auf ihren Schultern, so wie Moses es auf Befehl Jehovas angeordnet hatte. 16  David sagte dann zu den Obersten der Levịten, sie sollten ihre Brüder — die Sänger — damit beauftragen, laut und voller Freude zu singen, und zwar begleitet von Musikinstrumenten: Saiteninstrumenten, Harfen+ und Zimbeln.+ 17  Die Levịten bestimmten somit aus ihrem Stamm Hẹman,+ den Sohn Jọels, Ạsaph,+ den Sohn Berẹchjas, sowie Ẹthan,+ den Sohn Kuschạjas, von den Merarịtern. 18  Bei ihnen waren noch ihre Brüder* von der zweiten Gruppe*,+ und zwar Sachạrja, Ben, Jaasiël, Schemirạmoth, Jẹhiël, Ụnni, Ẹliab, Benạja, Maasẹja, Mattịthja, Eliphelẹhu und Miknẹja und Ọbed-Ẹdom und Jẹiël, die Torwächter. 19  Die Sänger Hẹman,+ Ạsaph+ und Ẹthan sollten die kupfernen Zimbeln+ spielen. 20  Sachạrja, Ạsiël, Schemirạmoth, Jẹhiël, Ụnni, Ẹliab, Maasẹja und Benạja spielten Saiteninstrumente in der Tonlage Alamọth*.+ 21  Mattịthja,+ Eliphelẹhu, Miknẹja, Ọbed-Ẹdom, Jẹiël und Asạsja spielten Harfe in der Tonlage Scheminịth*+ als musikalische Leiter. 22  Kenạnja,+ der Oberste der Levịten, beaufsichtigte den Transport, denn er war ein Experte auf seinem Gebiet. 23  Die Torwächter Berẹchja und Elkạna bewachten die Bundeslade. 24  Die Priester Schebạnja, Jọsaphat, Nẹthanel, Ạmasai, Sachạrja, Benạja und Eliẹser bliesen vor der Bundeslade des wahren Gottes laut die Trompeten,+ und die Torwächter Ọbed-Ẹdom und Jehịja bewachten ebenfalls die Bundeslade. 25  David, die Ältesten Israels und die Obersten der Tausendschaften gingen dann mit, um die Bundeslade Jehovas voller Freude+ aus dem Haus Ọbed-Ẹdoms+ zu holen. 26  Der wahre Gott stand den Levịten, die die Bundeslade Jehovas trugen, zur Seite. Deshalb opferte man sieben junge Stiere und sieben Schafböcke.+ 27  David trug ein ärmelloses Obergewand aus feinem Gewebe, ebenso alle Levịten, die die Bundeslade trugen, die Sänger und Kenạnja, der Leiter des Transports und des Gesangs. Außerdem hatte David noch ein Ẹphod aus Leinen an.+ 28  Alle Israeliten brachten die Bundeslade Jehovas mit Freudenrufen+ hinauf. Und in den Klang der Hörner, Trompeten+ und Zimbeln mischte sich das laute Spiel der Saiteninstrumente und Harfen.+ 29  Als die Bundeslade Jehovas in der Stadt Davids ankam,+ schaute Sauls Tochter Mịchal+ aus dem Fenster hinunter und sah, wie König David herumhüpfte und feierte. Von da an verachtete sie ihn in ihrem Herzen.+

Fußnoten

D. h. Stammesbrüder.
Oder „Abteilung“.

Studienanmerkungen

Medien