Zurück zum Inhalt

Zum Inhaltsverzeichnis springen

WIE SPENDEN VERWENDET WERDEN

Gehörlose werden nicht vergessen

Gehörlose werden nicht vergessen

1. JULI 2022

 Jehova wünscht sich, dass alle Menschen ihn und sein Königreich kennenlernen, egal welche Lebensumstände sie haben (1. Timotheus 2:3, 4). Deshalb stellen Jehovas Zeugen Bibeln und Bibelstudien­hilfsmittel für so viele Menschen wie möglich her, auch für Gehörlose. Unsere Organisation hat bereits Tausende Publikationen für Hörende auch als Videos * in mehr als 100 Gebärdensprachen veröffentlicht. Wie werden sie produziert und verbreitet? Und welche Verbesserungen gab es dabei im Lauf der Zeit?

Wie werden Videos in Gebärdensprache produziert?

 Publikationen in Gebärdensprache werden von Übersetzerteams auf der ganzen Welt hergestellt. Jeder im Team analysiert zunächst sorgfältig die zu übersetzende Veröffentlichung. Dann wird entschieden, wie der Inhalt am besten in Gebärdensprache wiedergegeben werden kann. Anschließend erfolgt die Videoaufnahme. Zurzeit gibt es 60 Gebärdensprach­teams, die regelmäßig Bibelstudien­hilfsmittel in Gebärdensprache übersetzen, und 40 weitere, die zeitweise eingesetzt werden.

 Früher war die Produktion von Gebärdensprach­videos sehr kostspielig. Videokameras und sonstige Ausrüstung waren viel teurer als heutzutage. Zudem fanden die Aufnahmen in Studios statt, die wir selbst aufbauen mussten. Manchmal war dafür die Renovierung eines Gebäudes erforderlich. Ein Übersetzerteam mit allem Notwendigen auszustatten, kostete über 30 000 US-Dollar (ungefähr 28 000 Euro).

 Um Spendengelder bestmöglich einzusetzen, hat unsere Organisation nach Lösungen gesucht, den Übersetzungs­prozess zu verbessern und zu vereinfachen. Dabei wurde moderne Ausrüstung eingesetzt, die nicht nur praktisch, sondern auch kostengünstig ist. Übersetzer­teams können einfach eine grüne Leinwand als Hintergrund aufbauen und so Videos in ihrem Büro statt in einem Studio aufnehmen. Werden mehrere Sprecher benötigt, können die Brüder und Schwestern ihren Teil der Aufnahme vom Büro oder von zu Hause aus fertigstellen und müssen dafür nicht mehr ins Studio gehen.

 Um die Arbeit der Teams zu erleichtern, wurde spezielle Software entwickelt. Durch die Umstellungen hat sich die Produktionszeit für Videos in Gebärdensprache halbiert. Unsere Brüder schätzen diese Verbesserungen sehr. Alexander sagt: „Jetzt werden viel mehr Videos in Gebärdensprache veröffentlicht als früher. Darüber freue ich mich sehr. Ich sehe mir die Videos jeden Tag an.“

 Heute kostet es weniger als 5000 US-Dollar (ungefähr 4700 Euro), ein Übersetzerteam auszustatten. Dadurch können wir solche Videos in viel mehr Sprachen produzieren.

Wie werden Videos in Gebärdensprache verbreitet?

 Sobald ein Team mit der Aufnahme fertig ist, muss das Video der Zielgruppe zur Verfügung gestellt werden. Früher haben wir Videokassetten und DVDs hergestellt; das war jedoch teuer und kostete viel Zeit und Mühe. Die Aufnahmen mussten zur Vervielfältigung an externe Firmen weitergeleitet werden. Schließlich wurden die Videokassetten und DVDs an die Versammlungen verschickt. Allein im Jahr 2013 haben wir über 2 Millionen US-Dollar (ungefähr 1,8 Millionen Euro) für die Produktion von DVDs in Gebärdensprache ausgegeben.

 Gehörlose Personen waren für diese Publikationen sehr dankbar. Es war allerdings nicht immer leicht, die Videos zu benutzen, besonders als es immer mehr Kassetten und DVDs gab. Manchmal brauchte man für ein Bibelbuch mehrere DVDs. Gilnei, ein Bruder aus Brasilien, erinnert sich: „Immer wenn wir einen Bibeltext lesen wollten, mussten wir erst die richtige Kassette und dann die richtige Stelle im Video finden. Das war sehr schwierig.“ Eine Schwester namens Rafayane, die früher DVDs in Gebärdensprache verwendet hat, sagt: „Das persönliche Studium war sehr mühsam. Es kostete viel Zeit, Bibeltexte oder Quellen zu finden.“ Unsere Brüder und Schwestern nahmen DVDs oder Videokassetten oft in den Predigtdienst mit, um sie bei interessierten Personen auf deren Fernsehgerät abzuspielen. Manche Brüder hatten sogar ihren eigenen DVD-Player dabei. Später kamen dann tragbare DVD-Player mit Bildschirm auf den Markt und viele Brüder benutzten diese. Bobby, der in den Vereinigten Staaten lebt, sagt: „Wenn man mehr als einen Bibeltext vorlesen wollte, musste man oft die DVD wechseln. Das hat lange gedauert und dadurch war es kompliziert, die Bibel in Gesprächen zu gebrauchen.“

 2013 veröffentlichte Jehovas Organisation die JW Library Sign Language-App, mit der Brüder und Schwestern Videos in Gebärdensprache nun auf ihre Smartphones oder Tablets herunterladen und dort abspielen können. Zunächst gab es die App nur für Amerikanische Gebärdensprache; 2017 wurde sie jedoch aktualisiert und steht seitdem auch für alle anderen Gebärdensprachen zur Verfügung. Brüder und Schwestern auf der ganzen Welt waren überglücklich. Juscelino, ein Bruder aus Brasilien, sagt: „Ich konnte es nicht glauben! Es hat mich so beeindruckt, wie die Leitende Körperschaft ihre Liebe zu uns Gehörlosen zeigt und möchte, dass wir genauso wie unsere hörenden Brüder und Schwestern im Glauben wachsen. Ich war total begeistert. Die App hat mich noch mehr zum Bibelstudium motiviert.“

Die JW Library Sign Language-App im Gebrauch

 Heute werden unsere Videos in Gebärdensprache digital produziert und auf unserer Website sowie in der JW Library Sign Language-App zur Verfügung gestellt. Dadurch braucht man nur noch einige Tage – statt Monate oder Jahre –, um Publikationen in Gebärdensprache zu übersetzen, aufzunehmen und zu veröffentlichen. In vielen Gebärdensprachen sind Publikationen jetzt sogar zeitgleich mit gesprochenen Sprachen verfügbar.

 Wie haben sich einige unserer gehörlosen Brüder und Schwestern dazu geäußert? Eine Schwester namens Klízia sagt zum Beispiel: „Welcher anderen Organisation sind Gehörlose so wichtig, dass sie bereit ist, ihnen geistige Nahrung ganz leicht zugänglich zu machen? Was Jehovas Organisation für uns tut, gibt es sonst nirgendwo.“ Wladimir meint: „Die Videos zeigen mir deutlich, dass gehörlose Menschen Jehova genauso am Herzen liegen wie hörende Menschen.“

 Unsere Videos in Gebärdensprache enthalten oft folgenden Hinweis: „Dieses Video wird im Rahmen eines weltweit durchgeführten gottesdienstlichen Werkes herausgegeben, das durch freiwillige Spenden finanziert wird.“ Wir sind für eure Spenden, von denen viele über donate.jw.org eingehen, wirklich dankbar. Mit diesen Spenden können Bibeln und Bibelstudien­hilfsmittel für alle Menschen bereitgestellt werden, auch für Personen, die Gebärdensprache sprechen.

^ In Gebärdensprache werden Gedanken visuell durch Gestik und Mimik ausgedrückt. Deshalb werden Publikationen in Gebärdensprache nicht gedruckt, sondern als Videos herausgegeben.