„In der Schule hatte ich es manchmal echt nicht leicht. Mir hat‘s geholfen, an jemand zu denken, den ich bewundere und der so was auch schon durchgemacht hat. Und dann hab ich versucht, so ähnlich damit umzugehen. Ein Vorbild zu haben, hat mir in schwierigen Situationen geholfen.“ (Haley)

Wenn du ein Vorbild hast, kannst du dir Probleme ersparen und deine Ziele einfacher erreichen. Aber wichtig ist, dass du dir ein gutes Vorbild suchst.

 Warum solltest du wählerisch sein?

  • Deine Vorbilder beeinflussen, was du tust.

    Die Bibel rät Christen, auf vorbildliche Leute zu achten: „Schaut euch den Ausgang ihrer Lebensführung an und ahmt ihren Glauben nach“ (Hebräer 13:7, Das Neue Testament in deutscher Fassung).

    Tipp: Für welche Vorbilder du dich entscheidest, kann sich entweder gut oder schlecht auf dich auswirken. Such dir also nicht Leute aus, nur weil sie berühmt oder in deinem Alter sind. Such dir Vorbilder mit wirklich guten Eigenschaften.

    „Ich hab viel von einem Glaubensbruder gelernt, der Adam heißt von seiner Einstellung und seinem guten Benehmen. Ich weiß sogar noch genau, was er in manchen Situationen gesagt oder gemacht hat. Und er ahnt noch nicht mal, wie sehr er mich beeinflusst hat.“ (Colin)

  • Deine Vorbilder beeinflussen, wie du denkst und fühlst.

    Die Bibel sagt dazu: „Lasst euch nicht irreführen. Schlechte Gesellschaft verdirbt nützliche Gewohnheiten“ (1. Korinther 15:33).

    Tipp: Such dir jemand, der einen guten Charakter hat, und nicht nur jemand, der gut aussieht. Sonst kann es passieren, dass du hinterher ziemlich frustriert bist.

    „Wenn du dich dauernd mit irgendwelchen Stars vergleichst, fühlst du dich unbedeutend und hässlich. Das kann so weit gehen, dass du nur noch daran denkst, wie du aussiehst.“ (Tamara)

    Überleg mal: Was für Probleme könntest du bekommen, wenn du dir Prominente oder Sportler als Vorbilder aussuchst?

  • Deine Vorbilder können eine Rolle dabei spielen, ob du deine Ziele erreichst.

    In der Bibel steht: „Wenn du mit vernünftigen Menschen Umgang pflegst, wirst du selbst vernünftig“ (Sprüche 13:20, Hoffnung für alle).

    Tipp: Such dir Vorbilder, bei denen du die guten Eigenschaften siehst, die du selbst gern hättest. Beobachte deine Vorbilder. Dann merkst du vielleicht, was du konkret tun kannst, um deinem Ziel näher zu kommen.

    „Statt dir nur so allgemein vorzunehmen ‚Ich will verantwortungsbewusster sein‘, sag dir lieber ‚Ich will verantwortungsbewusster sein — und zwar so wie Jane. Sie ist immer pünktlich und nimmt ihre Aufgaben ernst.‘ “ (Miriam)

    Fazit: Wenn du dir gute Vorbilder suchst, nimmst du dein Leben selbst in die Hand und überlässt es nicht dem Zufall, was für ein Mensch du wirst.

Willst du deine Ziele schneller erreichen? Halte dich an gute Vorbilder!

 Wie könntest du vorgehen?

Wie kannst du dir ein Vorbild suchen? Es gibt zwei Möglichkeiten:

  1. Überleg dir zuerst, an welcher Eigenschaft du gern arbeiten möchtest. Und dann such dir jemand, den du respektierst und magst und der diese Eigenschaft hat.

  2. Oder überleg dir zuerst, wen du respektierst und magst. Dann such dir von dieser Person eine Eigenschaft aus, die du auch entwickeln möchtest.

Das Arbeitsblatt, das zu diesem Artikel gehört, kann dir dabei helfen.

Wer könnte zu deinen Vorbildern gehören?

  • Jugendliche. „Ich wär gern so wie meine beste Freundin. Sie ist nie zu beschäftigt, um sich für andere Zeit zu nehmen und für sie da zu sein. Sie ist jünger als ich, aber sie hat super Eigenschaften, die ich auch gern hätte. Darum versuche ich, mir bei ihr was abzugucken.“ (Miriam)

  • Erwachsene. Das können deine Eltern sein oder jemand aus der Versammlung. „Meine Eltern sind auf jeden Fall beide ein Vorbild für mich. Sie haben tolle Eigenschaften! Klar haben sie auch Fehler, aber ich seh ja, dass sie trotzdem immer Jehova treu bleiben. Ich hoffe, dass man das auch mal von mir sagen kann, wenn ich so alt bin wie sie.“ (Annette)

  • Jemand aus der Bibel. „Ich hab mir einige Vorbilder aus der Bibel gesucht, jedes aus einem anderen Grund: Timotheus, Ruth, Hiob, Petrus, das israelitische Mädchen. Je mehr ich über solche Menschen lese, desto realer werden sie für mich. Die Berichte aus dem Buch Ahmt ihren Glauben nach hab ich wirklich gern studiert und auch die Leitbilder aus der Übersicht in den beiden Büchern Fragen junger Leute — praktische Antworten.“ (Melinda)

Tipp: Such dir ruhig mehr als ein Vorbild. Der Apostel Paulus schrieb einmal an die Versammlung: „Lernt von denen, die unserem Beispiel folgen“ (Philipper 3:17, Neues Leben; Kursivschrift von uns).

Schon gewusst? Du kannst für andere ein Vorbild sein! Die Bibel sagt: „Sei allen Glaubenden ein Beispiel mit deinem Reden und Tun, deiner Liebe, deinem Glauben und deiner Reinheit“ (1. Timotheus 4:12, Gute Nachricht Bibel).

„Auch wenn du selbst noch etwas Feinschliff brauchst und an dir arbeitest, kannst du trotzdem anderen helfen. Du weißt nicht, wer dich vielleicht beobachtet. Und du weißt nicht, wie etwas, was du sagst, das Leben anderer verändern kann.“ (Kiana)