Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Jehovas Zeugen

Deutsch

Wie komme ich von Pornografie los?

Was hilft:

Mach dir bewusst, was Pornografie ist. Pornografie ist nichts anderes als ein Versuch, etwas herabzusetzen, das Jehova zu einem edlen Zweck geschaffen hat. Pornografie in diesem Licht zu sehen wird dir helfen, „das Böse zu hassen“ (Psalm 97:10).

Denk an die Folgen. Pornografie erniedrigt sowohl diejenigen, die dabei zur Schau gestellt werden, als auch diejenigen, die sich die Bilder ansehen. Die Bibel gibt den guten Rat: „Klug ist der, der das Unglück gesehen hat und sich dann verbirgt“ (Sprüche 22:3).

Fass einen festen Vorsatz. Mit meinen Augen schloss ich den Vertrag, niemals ein Mädchen lüstern anzusehen“, sagte der treue Hiob (Hiob 31:1, Gute Nachricht Bibel). Du könntest dir beispielsweise fest vornehmen:

  • Ich gehe nicht ins Internet, wenn ich allein bin.

  • Erotische Pop-ups oder Internetseiten klicke ich sofort weg.

  • Sollte ich einen Rückfall haben, rede ich mit einem reifen Freund, dem ich vertraue.

Sprich mit Gott darüber. Ein Bibelschreiber bat Jehova Gott: „Lass meine Augen an dem vorübergehen, was zu sehen wertlos ist“ (Psalm 119:37). Gott möchte, dass du das schaffst, und durch das Gebet kann er dir die Kraft geben, das Richtige zu tun (Philipper 4:13).

Rede mit jemandem. Sich jemandem anzuvertrauen ist oft der erste Schritt, um mit der Gewohnheit zu brechen (Sprüche 17:17).

Übrigens: Jedes Mal wenn du Pornografie abweist, ist das ein Sieg. Erzähl es dann Jehova und danke ihm für die Kraft, die er dir gegeben hat. Gott freut sich sehr, wenn du um alles, was mit Pornografie zu tun hat, einen großen Bogen machst (Sprüche 27:11).

Je mehr man sich mit Pornografie beschäftigt, umso schwerer kommt man davon los