Zurück zum Inhalt

JUNGE LEUTE FRAGEN

Eine neue Sprache lernen – Warum?

Eine andere Sprache zu lernen kann deine Disziplin und deine Demut auf den Prüfstand stellen. Ist das die Mühe wert? Viele junge Leute würden „Ja!“ sagen. Dieser Artikel erklärt, warum.

 Warum es versuchen?

Viele lernen eine neue Sprache, weil es in der Schule ein Pflichtfach ist. Andere haben persönliche Gründe, die sie motivieren — hier ein paar Beispiele:

  • Anna, eine junge Frau aus Australien, entschloss sich, Lettisch zu lernen — die Herkunftssprache ihrer Mutter. „Meine Familie plant einen Urlaub in Lettland“, sagt Anna, „und ich möchte mich mit meinen Verwandten unterhalten können, wenn wir sie besuchen.“

  • Gina, eine Zeugin Jehovas aus den Vereinigten Staaten, lernte die Amerikanische Gebärdensprache (ASL) und zog nach Belize, um sich mehr im Dienst für Gott einzusetzen. „In der Welt eines Gehörlosen gibt es oft nur eine Handvoll Menschen, mit denen er kommunizieren kann“, erklärt sie. „Wenn ich Gehörlosen erzähle, dass ich ASL gelernt habe, um in ihrer Sprache Bibelunterricht zu geben, sind sie dafür sehr dankbar.“

Schon gewusst? In der Bibel wurde vorausgesagt, dass die gute Botschaft von Gottes Königreich „allen Nationen und Stämmen und Sprachen“ verkündet wird (Offenbarung 14:6, Lutherbibel 2017). Viele junge Zeugen Jehovas tragen dazu bei, dass sich diese Prophezeiung erfüllt: Sie lernen eine neue Sprache, um sich zu Hause oder im Ausland für die Verbreitung der guten Botschaft mehr einzusetzen.

 Wie schwer ist das?

Eine andere Sprache zu lernen ist nicht leicht. „Ich dachte, ich müsste einfach nur neue Wörter lernen“, sagt eine Jugendliche namens Corrina, „aber mir wurde klar, dass es auch um eine andere Kultur und Mentalität geht. Eine Sprache zu lernen kostet auf jeden Fall Zeit.“

Demut ist auch wichtig. James, ein junger Mann, der Spanisch gelernt hat, meint: „Du musst über dich selbst lachen können, denn du wirst jede Menge Fehler machen. Aber das gehört zum Lernen einfach dazu.“

Fazit: Hin und wieder passieren einem peinliche Fehler. Wenn du mit Rückschlägen umgehen kannst, schaffst du es eher, eine Sprache zu lernen.

Tipp: Verlier nicht den Mut, wenn andere anscheinend schneller vorankommen als du. Die Bibel rät: „Doch jeder erprobe sein eigenes Werk, und dann wird er Grund zum Frohlocken im Hinblick auf sich allein und nicht im Vergleich mit einer anderen Person haben“ (Galater 6:4).

 Was bringt es mir?

Eine neue Sprache zu lernen hat viele Vorteile. Zum Beispiel sagt eine Jugendliche namens Olivia: „Wenn du eine andere Sprache lernst, wirst du offener und findest neue Freunde.“

Eine Jugendliche namens Mary findet, dass das Lernen einer neuen Sprache ihr Selbstbewusstsein stärkt. „Egal was es ist, ich bin nie wirklich stolz auf das, was ich mache. Aber jetzt, wo ich eine Sprache lerne, freue ich mich über jedes neu gelernte Wort. Das macht mich selbstbewusster.“

Gina, die anfangs zitiert wurde, hat mehr Freude im Dienst, seit sie Bibelunterricht in Gebärdensprache gibt. Sie sagt: „Die strahlenden Gesichter zu sehen, wenn ich mich mit Menschen in ihrer Sprache unterhalte, ist die größte Belohnung!“

Fazit: Eine andere Sprache zu lernen kann dein Selbstbewusstsein stärken, deinen Dienst für Gott bereichern und dir helfen, neue Freunde zu finden. Außerdem ist es ein guter Weg, um Menschen „aus allen Nationen und Stämmen und Völkern und Sprachen“ mit der guten Botschaft zu erreichen (Offenbarung 7:9, Lutherbibel 2017).