Das solltest du wissen

  • Keine zwischenmenschliche Beziehung ist ohne Probleme. Niemand ist vollkommen. Deshalb kann es passieren, dass selbst dein bester Freund etwas sagt oder tut, was dich verletzt. Du bist allerdings auch nicht vollkommen. Mal ehrlich: Hast du noch nie jemand anders verletzt? (Jakobus 3:2).

  • Das Internet trägt manchmal zu verletzten Gefühlen bei. Ein Teenager namens David sagt zum Beispiel: „Wenn du im Internet Bilder von deinem Freund bei einer Party siehst, fragst du dich vielleicht, warum du nicht eingeladen warst. Und dann fühlst du dich irgendwie hintergangen und bist traurig.“

  • Du kannst das Problem angehen.

 Das kannst du tun

Mach den Selbstcheck. Die Bibel sagt: „Fühl dich nicht schnell gekränkt, denn sich gekränkt zu fühlen kennzeichnet einen Unvernünftigen“ (Prediger 7:9, NW, 2013, Fußnote).

„Manchmal merkst du mit der Zeit, dass es eigentlich keine große Sache ist, über die du dich aufregst“ (Alyssa).

Zum Nachdenken: Bist du vielleicht ein bisschen überempfindlich? Kannst du versuchen, über die Fehler anderer etwas großzügiger hinwegzusehen? (Prediger 7:21, 22).

Mach dir bewusst, warum es gut ist zu vergeben. Die Bibel sagt: „Es ist etwas Schönes, einen Fehler . . . zu übergehen“ (Sprüche 19:11, NW, 2013).

„Selbst wenn du einen Grund hast, dich zu beschweren, ist es gut, großzügig zu vergeben. Man muss die Sache nicht immer wieder auf den Tisch bringen, nur um jedes Mal eine Entschuldigung zu hören. Hast du dem anderen einmal vergeben, dann hak die Sache auch ab“ (Mallory).

Zum Nachdenken: Ist es wirklich eine so große Sache? Kannst du um des Friedens willen dem anderen verzeihen? (Kolosser 3:13).

Andauernd jedes Problem in einer Freundschaft anzusprechen ist so, als würde man in einem beheizten Raum ständig die Tür öffnen und kalte Luft hineinlassen

Denk nicht nur an dich. Die Bibel sagt: „Habt nicht nur eure eigenen Interessen im Auge, sondern auch die der anderen“ (Philipper 2:4, NW, 2013).

„Wenn eine Freundschaft sich durch Liebe und Respekt auszeichnet, ist man sehr daran interessiert, Probleme schnell zu lösen, weil die Freundschaft einem viel bedeutet. Man hat viel darin investiert und deshalb möchte man sie nicht verlieren“ (Nicole).

Zum Nachdenken: Hat der andere vielleicht doch ein kleines bisschen recht? (Philipper 2:3).

Fazit: Wenn du lernst, wie du mit verletzten Gefühlen besser umgehen kannst, wirst du als Erwachsener sehr davon profitieren. Fang doch jetzt schon damit an!