Die Antwort der Bibel

Kain, das erste Kind des ersten Menschenpaares, heiratete entweder eine seiner Schwestern oder eine andere nahe Verwandte. Was die Bibel über Kain und seine Familie sagt, legt diesen Schluss nahe.

Fakten über Kain und seine Familie

  • Alle Menschen stammen von Adam und Eva ab. Gott „hat aus e i n e m Menschen [Adam] jede Nation der Menschen gemacht, damit sie auf der ganzen Erdoberfläche wohnen“ (Apostelgeschichte 17:26). Adams Frau Eva wurde „die Mutter aller Lebenden“ (1. Mose 3:20). Daher konnte Kain nur eine Frau aus den Nachkommen Adams und Evas heiraten.

  • Kain und sein Bruder Abel waren die ersten von vielen Kindern, die Eva zur Welt brachte (1. Mose 4:1, 2). Als Kain wegen des Mordes an seinem Bruder vertrieben wurde, klagte er: „Wer mich findet, wird mich sicherlich töten“ (1. Mose 4:14). Vor wem hatte Kain Angst? Die Bibel sagt, Adam „wurde ... Vater von Söhnen und Töchtern“ (1. Mose 5:4). Offensichtlich hätten Kain diese anderen Nachkommen Adams und Evas gefährlich werden können.

  • Früh in der Menschheitsgeschichte waren Ehen unter nahen Verwandten nicht ungewöhnlich. Zum Beispiel heiratete Abraham, ein Mann des Glaubens, seine Halbschwester (1. Mose 20:12). Verbote bezüglich solcher Ehen wurden erstmals im mosaischen Gesetz festgeschrieben, Jahrhunderte nach der Zeit Kains (3. Mose 18:9, 12, 13). Offenbar waren Kinder von eng miteinander verwandten Eltern damals nicht so anfällig für genetisch bedingte Fehlbildungen wie heute.

  • Die Bibel beschreibt Adam, Eva und ihre Familie als historische Personen. Ein vollständiger Stammbaum bis hin zu Adam ist nicht nur im Buch 1. Mose zu finden, sondern auch in den Aufzeichnungen der Historiker Esra und Lukas (1. Mose 5:3-5; 1. Chronika 1:1-4; Lukas 3:38). Weitere Bibelschreiber erwähnen den Bericht über Kain als historisches Ereignis (Hebräer 11:4; 1. Johannes 3:12; Judas 11).