Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Jehovas Zeugen

Deutsch

Was ist die Wiederkunft Christi?

Was ist die Wiederkunft Christi?

Die Antwort der Bibel

Die Bibel enthält etliche Hinweise auf die Zeit, in der Jesus Christus kommen wird, um die Menschen auf der Erde zu richten. * Zum Beispiel wird in Matthäus 25:31-33 gesagt:

„Wenn der Menschensohn [Jesus Christus] in seiner Herrlichkeit gekommen sein wird und alle Engel mit ihm, dann wird er sich auf seinen Thron der Herrlichkeit setzen. Und alle Nationen werden vor ihm versammelt werden, und er wird die Menschen voneinander trennen, so wie ein Hirt die Schafe von den Ziegenböcken trennt. Und er wird die Schafe zu seiner Rechten stellen, die Böcke aber zu seiner Linken.“

Dieses Gericht wird während der sogenannten „großen Drangsal“ stattfinden — eine Drangsal, wie es sie noch nie gegeben hat. Der Höhepunkt davon wird die Schlacht von Harmagedon sein (Matthäus 24:21; Offenbarung 16:16). Die Feinde Jesu, in dem Text oben Ziegenböcke genannt, „werden die richterliche Strafe ewiger Vernichtung erleiden“ (2. Thessalonicher 1:9; Offenbarung 19:11, 15). Seine treuen Diener dagegen — die Schafe — haben die Aussicht auf „das ewige Leben“ (Matthäus 25:46).

Wann kommt Jesus wieder?

Jesus sagte: „Von jenem Tag und jener Stunde hat niemand Kenntnis“ (Matthäus 24:36, 42; 25:13). Allerdings beschrieb er ein sichtbares Zeichen — Ereignisse, die sich direkt vor seinem Kommen abspielen würden (Matthäus 24:3, 7-14; Lukas 21:10, 11).

Wird Jesus als Geistwesen oder als Mensch kommen?

Jesus wurde als Geistwesen auferweckt. Deswegen ist es logisch, dass er auch als Geistwesen wiederkommt und nicht als Mensch (1. Korinther 15:45; 1. Petrus 3:18). Seinen Aposteln konnte Jesus daher am Tag vor seinem Tod zu Recht sagen: „Noch eine kleine Weile, und die Welt wird mich nicht mehr sehen“ (Johannes 14:19).

Falsche Vorstellungen über das Kommen von Christus

Was manche denken: Jesus kommt sichtbar wieder, denn die Bibel sagt, Menschen würden Jesus „auf den Wolken des Himmels kommen sehen“ (Matthäus 24:30).

Fakt ist: In der Bibel werden Wolken oft mit etwas in Verbindung gebracht, was man nicht sehen kann (3. Mose 16:2; 4. Mose 11:25; 5. Mose 33:26). Beispielsweise sagte Gott zu Moses: „Ich komme in einer dunklen Wolke zu dir“ (2. Mose 19:9). Moses hat Gott nicht buchstäblich gesehen. Genauso wenig werden Menschen Jesus tatsächlich auf den Wolken kommen sehen; sie werden sein Kommen allerdings wahrnehmen.

Was manche denken: Die Formulierung „jedes Auge wird ihn sehen“ in Offenbarung 1:7 ist wörtlich gemeint.

Fakt ist: Die griechischen Wörter für „sehen“ und „Auge“ werden auch übertragen gebraucht, im Sinn von „erkennen“, „wahrnehmen“ oder „verstehen“ (Matthäus 13:15; Lukas 19:42; Römer 15:21; Epheser 1:18). * Die Bibel sagt über den auferstandenen Jesus, dass er „in einem unzugänglichen Licht wohnt“ und dass ihn „keiner der Menschen ... sehen kann“ (1. Timotheus 6:16). Was bedeutet dann die Formulierung „jedes Auge wird ihn sehen“? Alle Menschen werden erkennen, dass es Jesus ist, der Gottes Gericht bringt (Matthäus 24:30).

Was manche denken: 2. Johannes 7 beweist, dass Jesus als Mensch aus Fleisch und Blut wiederkommt.

Fakt ist: In diesem Bibeltext steht: „Viele Betrüger sind in die Welt ausgegangen, Personen, die das Kommen Jesu Christi im Fleische nicht bekennen.“

Der Apostel Johannes schrieb diese Worte damals auf, weil einige behaupteten, Jesus sei nie als Mensch auf die Erde gekommen. 2. Johannes 7 bezog sich auf diese falsche Behauptung jener sogenannten Gnostiker.

^ Abs. 3 Viele benutzen zwar Ausdrücke wie „zweites Kommen“ oder „zweite Ankunft“ für das Kommen Christi, aber diese Formulierungen findet man nicht in der Bibel.

^ Abs. 14 Siehe Theologisches Begriffslexikon zum Neuen Testament, S. 1648-1651.