Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Weiß man überhaupt, wer die Bibel geschrieben hat?

Die Antwort der Bibel

Immer wieder hört man, niemand könne mit Sicherheit sagen, wer die Bibel geschrieben hat. Dabei nennt die Bibel die jeweiligen Schreiber oft direkt mit Namen. Einige Abschnitte werden mit Formulierungen eingeleitet wie „Die Worte Nehemias“, „Die Vision Jesajas“ oder „Das Wort Jehovas, das an Joel ... erging“ (Nehemia 1:1; Jesaja 1:1; Joel 1:1).

Die meisten Bibelschreiber sagten ganz offen, dass sie im Namen und unter der Anleitung Jehovas schrieben, des einzig wahren Gottes. Mehr als 300 Mal erklärten die Propheten in den Hebräischen Schriften: „Dies ist, was Jehova gesprochen hat“ (Amos 1:3; Micha 2:3; Nahum 1:12). Anderen Schreibern übermittelte Gott seine Botschaft durch Engel (Sacharja 1:7, 9).

An den Büchern der Bibel schrieben im Lauf von 1600 Jahren etwa 40 Männer. Einige von ihnen ließ Gott sogar mehr als ein Buch niederschreiben. Die Bibel ist also eigentlich eine kleine Bibliothek mit 66 Büchern. Sie enthält die 39 Bücher der Hebräischen Schriften (oft Altes Testament genannt) plus die 27 Bücher der Christlichen Griechischen Schriften (oft Neues Testament genannt).

 

Mehr dazu

Warum kann man der Bibel glauben?

Wenn die Bibel von Gott ist, müsste sie wirklich einzigartig sein. Ist sie das?

Die eindrucksvolle Überlebensgeschichte der Bibel

Spannend zu lesen: Wie konnte es die Bibel trotz ständiger Bedrohungen und Gefahren zum Weltbestseller bringen? Ein schlagender Beweis dafür, dass sie kein Buch ist wie jedes andere.

Warum man der Bibel vertrauen kann. Grund 2: Die Ehrlichkeit der Schreiber

Die Bibelschreiber betrieben keine Schönfärberei, im Gegenteil! Ihre Ehrlichkeit spricht für die Glaubwürdigkeit der Bibel.