Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Jehovas Zeugen

Deutsch

Wie zeitnah wurden die Berichte über Jesu Leben verfasst?

Die Antwort der Bibel

Der Apostel Johannes schrieb über seine Biografie zu Jesu Leben: „Der, der es gesehen hat, hat Zeugnis abgelegt, und sein Zeugnis ist wahr, und dieser weiß, dass er Wahres sagt, damit auch ihr glaubt“ (Johannes 19:35).

Hier nur einer der Gründe, warum man den Evangelienberichten vertrauen kann: Als sie von Matthäus, Markus, Lukas und Johannes verfasst wurden, lebten noch viele Augenzeugen, die Jesu Wirken, seinen Tod und seine Auferstehung miterlebt hatten. Es gibt Belege dafür, dass das Matthäusevangelium um das Jahr 41, also bereits acht Jahre nach Jesu Tod, geschrieben wurde. Manche Bibelgelehrte sprechen sich auch für ein späteres Datum aus, aber im Wesentlichen ist man sich einig, dass die Bücher des Neuen Testaments (auch Christliche Griechische Schriften genannt) allesamt im 1. Jahrhundert verfasst wurden.

All diese Augenzeugen konnten die Evangelienberichte jederzeit nachprüfen und hätten Ungenauigkeiten ohne Weiteres aufdecken können. Professor F. F. Bruce schrieb hierzu: „Einer der Hauptpunkte der frühen apostolischen Predigt ist das zuversichtliche Appellieren an das Wissen der Zuhörer; die Apostel sagten nicht nur: ‚Wir sind Zeugen von diesen Dingen‘, sondern ‚Wie ihr selbst auch wisset‘ (Apg. 2:22).

Mehr dazu

DER WACHTTURM

Jesus in der Bibel: Wirklich die ganze Wahrheit?

Woher man weiß, dass die Evangelien der einzige authentische Bericht über Jesu Leben sind und dass man ihnen absolut vertrauen kann.