Die Antwort der Bibel

Der Ausdruck „Neues Jerusalem“ erscheint zweimal in der Bibel. Die dort beschriebene Stadt ist ein Sinnbild für eine Gruppe von Christen, die mit Jesus in Gottes himmlischem Königreich regieren werden (Offenbarung 3:12; 21:2). Diese Gruppe wird in der Bibel auch Braut Christi genannt.

Das Neue Jerusalem identifizieren — wie?

  1. Das Neue Jerusalem ist im Himmel. Das Bibelbuch Offenbarung beschreibt an zwei Stellen, wie das Neue Jerusalem aus dem Himmel herabkommt. Dort bewachen Engel die Tore der Stadt (Offenbarung 3:12; 21:2, 10, 12). Ein weiterer Beweis, dass sich diese Stadt nicht auf der Erde befinden kann, sind ihre gigantischen Ausmaße. Der Grundumfang des beschriebenen Würfels misst „zwölftausend Stadien“ * (Offenbarung 21:16). Mit einer Kantenlänge von fast 560 Kilometern würde diese Stadt demnach bis in den Weltraum reichen.

  2. Das Neue Jerusalem besteht aus einer Gruppe von Christen — der Braut Christi. Das Neue Jerusalem wird auch „die Braut, die Frau des Lammes“ genannt (Offenbarung 21:9, 10). Das Lamm ist ein Symbol für Jesus Christus (Johannes 1:29; Offenbarung 5:12). Mit der Bezeichnung „Braut, die Frau des Lammes“ ist eine Gruppe von Christen gemeint, die mit Jesus im Himmel vereint sein wird. Die Bibel vergleicht das Verhältnis zwischen Jesus und diesen Christen mit dem Verhältnis zwischen Mann und Frau (2. Korinther 11:2; Epheser 5:23-25). In den Grundsteinen des Neuen Jerusalem sind „die zwölf Namen der zwölf Apostel des Lammes“ eingraviert (Offenbarung 21:14). Dieses zusätzliche Detail bestätigt die Identität des Neuen Jerusalems, denn Christen mit einer Hoffnung auf Leben im Himmel sind „auf der Grundlage der Apostel und Propheten aufgebaut“ worden (Epheser 2:20).

  3. Das Neue Jerusalem ist Teil einer Regierung. In alter Zeit war Jerusalem der Regierungssitz Israels, wo König David, sein Sohn Salomo und deren Nachkommen „auf dem Thron Jehovas“ saßen (1. Chronika 29:23). Jerusalem, „die heilige Stadt“, repräsentierte während der Dynastie der Familie Davids das Königreich Gottes (Nehemia 11:1). Das Neue Jerusalem, ebenfalls als „die heilige Stadt“ bezeichnet, besteht aus denjenigen, die zusammen mit Jesus im Himmel „als Könige über die Erde regieren“ werden (Offenbarung 5:9, 10; 21:2).

  4. Das Neue Jerusalem — ein Segen für Menschen auf der Erde. Der Bibelschreiber „sah . . . die heilige Stadt, das Neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen“. Das Neue Jerusalem ist also Gottes Mittel, um für Veränderungen auf der Erde zu sorgen (Offenbarung 21:2). Somit besteht eine Verbindung zwischen dem Neuen Jerusalem und Gottes Königreich, durch das sein Wille „wie im Himmel so auch auf der Erde“ geschieht (Matthäus 6:10). Wie segnet Gott die Menschheit durch seinen Vorsatz?

    • Keine Sünde mehr. Ein „Strom von Wasser des Lebens“ fließt aus dem Neuen Jerusalem und versorgt „Bäume des Lebens“, die „zur Heilung der Nationen“ dienen (Offenbarung 22:1, 2). Durch diese körperliche und geistige Heilung werden Menschen von der Sünde befreit und erhalten Leben in Vollkommenheit, so wie Gott es ursprünglich vorgesehen hatte (Römer 8:21).

    • Ein gutes Verhältnis zwischen Gott und den Menschen. Die Sünde trennte Menschen von Gott (Jesaja 59:2). In Offenbarung 21:3 heißt es: „Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein.“ Erst wenn es keine Sünde mehr gibt, wird sich diese Prophezeiung vollständig erfüllt haben.

    • Das Ende von Leid und Tod. Durch sein Königreich wird Gott „jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer noch Geschrei noch Schmerz mehr sein“ (Offenbarung 21:4).

^ Abs. 5 Stadion ist eine römische Längeneinheit, die 185 Metern entspricht.