Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Jehovas Zeugen

Deutsch

Sind Naturkatastrophen eine Strafe von Gott?

Die Antwort der Bibel

Nirgendwo in der Bibel kann man lesen, dass Gott hinter den Naturkatastrophen unserer Zeit steht. Im Gegenteil, die göttlichen Strafgerichte, über die in der Bibel berichtet wird, unterscheiden sich massiv von Naturkatastrophen:

  1. Gott geht selektiv vor. „Der Mensch sieht das, was vor den Augen erscheint; Jehova aber, er sieht, wie das Herz ist“ (1. Samuel 16:7).

  2. Jehova liest im Herzen des Einzelnen und würde nie jemand mit dem Tod bestrafen, der es in seinen Augen nicht wirklich verdient (1. Mose 18:23-32).

  3. Gott handelt nicht ohne Vorwarnung, damit alle, die auf ihn hören, dem Unheil entgehen können.

Naturkatastrophen dagegen schlagen oft ganz unvermittelt und ohne Vorankündigung zu, ohne zu fragen, wer getötet oder zum Krüppel gemacht wird. In gewissem Umfang verschlimmert der Mensch solche Katastrophen noch, da er die Umwelt zerstört und in Gegenden baut, die durch Erdbeben, Überschwemmungen und extreme Wetterverhältnisse gefährdet sind.

Mehr dazu

DER WACHTTURM

Wie man sich auf den Ernstfall einstellen kann

Hier einige konkrete Empfehlungen, was man im Katastrophenfall persönlich tun kann. Und wieso auch Gottvertrauen nie im Notfallrucksack fehlen sollte.

EINE GUTE BOTSCHAFT VON GOTT

Was hat Gott mit der Erde vor?

Die Bibel erklärt, warum Gott die Erde erschuf, wann das Leid enden wird und wie die Zukunft für die Erde und ihre Bewohner aussieht.