Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Jesu Opfer — „ein Lösegeld für viele“: Wie ist das gemeint?

Jesu Opfer — „ein Lösegeld für viele“: Wie ist das gemeint?

Die Antwort der Bibel

Durch das Opfer Jesu kann Gott die Menschheit von Sünde und Tod befreien. In der Bibel wird Jesu vergossenes Blut als Lösegeld bezeichnet (Epheser 1:7; 1. Petrus 1:18, 19). Deswegen sagte Jesus, dass er kam, um „sein Leben hinzugeben als Lösegeld für viele“ (Matthäus 20:28, Einheitsübersetzung).

Warum war „ein Lösegeld für viele“ notwendig?

Gott erschuf den ersten Menschen, Adam, ohne Sünde, er war also vollkommen. Er hatte die Aussicht auf ewiges Leben. Durch seine Entscheidung, nicht auf Gott zu hören, verlor er diese Aussicht und wurde unvollkommen (1. Mose 3:17-19). Später vererbte er die Unvollkommenheit seinen Kindern (Römer 5:12). Deswegen spricht die Bibel davon, dass Adam sich und seine Kinder in die Sklaverei von Sünde und Tod „verkaufte“ (Römer 7:14). Da wir Menschen unvollkommen sind, kann niemand von uns das zurückkaufen, was Adam verlor (Psalm 49:7, 8).

Gott hatte Mitleid mit Adams Nachkommen, die sich in einer hoffnungslosen Situation befanden (Johannes 3:16). Aber wegen seiner hohen Maßstäbe für Gerechtigkeit konnte er die Sünde nicht ohne Weiteres entschuldigen oder über sie hinwegsehen; es war eine gültige Grundlage nötig (Psalm 89:14; Römer 3:23-26). Aus Liebe zu uns Menschen schuf Gott genau diese gültige Grundlage. Basierend darauf kann er uns vergeben und die Sünde ein für alle Mal beseitigen (Römer 5:6-8). Das Lösegeld ist diese rechtliche Grundlage.

Das Lösegeld im Detail

Der Begriff „Lösegeld“ beinhaltet im biblischen Sinn die folgenden drei Bestandteile:

  1. Es ist eine Bezahlung (4. Mose 3:46, 47).

  2. Es ermöglicht eine Befreiung (2. Mose 21:30).

  3. Es entspricht dem genauen Wert einer Sache oder deckt ihn ab. *

Erfüllt Jesu Opfer diese drei Kriterien?

  1. Bezahlung. Gemäß der Bibel sind Christen „um einen Preis erkauft worden“ (1. Korinther 6:20; 7:23). Dieser Preis ist das Blut Jesu, mit dem er „für Gott Personen aus jedem Stamm ... und jedem Volk und jeder Nation erkauft“ hat (Offenbarung 5:8, 9).

  2. Befreiung. Das Opfer Jesu führt zu einer „Befreiung durch Lösegeld“ — es befreit von Sünde (1. Korinther 1:30; Kolosser 1:14; Hebräer 9:15).

  3. Gegenwert. Das Opfer Jesu entspricht genau dem Wert dessen, was Adam verlor: ein vollkommenes Menschenleben (1. Korinther 15:21, 22, 45, 46). In der Bibel heißt es: „So, wie durch den Ungehorsam des e i n e n Menschen [Adam] viele zu Sündern gemacht wurden, so werden auch durch den Gehorsam des e i n e n [Jesus Christus] viele zu Gerechten gemacht werden“ (Römer 5:19). Das erklärt, wie durch den Tod eines einzelnen Menschen ein Lösegeld für viele bezahlt werden kann. Jesu Opfer ist also „ein entsprechendes Lösegeld“ für alle sündigen Menschen, die bereit sind, ihr Leben nach Gottes Standards auszurichten (1. Timotheus 2:5, 6).

^ Abs. 11 Die in der biblischen Ursprache verwendeten Wörter für „Lösegeld“ beziehen sich auf einen Preis oder eine Sache von Wert, die bezahlt wird. Beispielsweise hat das hebräische Verb kaphár die Grundbedeutung von „zudecken“, „bedecken“ (1. Mose 6:14). Es wird üblicherweise auf das Zudecken von Sünden angewendet (Psalm 65:3). Das verwandte Substantiv kópher bezieht sich auf den Preis, der bezahlt wird, um dieses Zudecken oder ein Freikaufen zu ermöglichen (2. Mose 21:30). Auch das griechische Substantiv lýtron, das mit „Lösegeld“ übersetzt wird, vermittelt den Gedanken von freikaufen. Griechische Schreiber benutzten diesen Ausdruck, wenn sie sich auf den Preis bezogen, der bezahlt wurde, um Kriegsgefangene oder Sklaven freizukaufen.

Mehr dazu

Das Lösegeld — das größte Geschenk von Gott

Was ist das Lösegeld? Was kann es für uns bedeuten?