Die Antwort der Bibel

Nein, das Fegefeuer ist keine biblische Lehre. In der Bibel kommt das Wort „Fegefeuer“ oder „Purgatorium“ nicht vor und sie lehrt auch nicht, dass die Seelen der Toten in einem Fegefeuer geläutert oder gereinigt werden. * Welche Aussagen zum Thema Sünde und Tod sind in der Bibel zu finden und warum widersprechen sie der Lehre vom Fegefeuer?

  • Sündenvergebung ist nur durch Glauben an das Blut Jesu und nicht durch eine Läuterung im Fegefeuer möglich. In der Bibel heißt es: „Das Blut Jesu, seines Sohnes, reinigt uns von aller Sünde.“ An anderer Stelle wird erklärt, dass „Jesus Christus ... uns durch sein Blut von unseren Sünden erlöst“ (1. Johannes 1:7; Offenbarung 1:5, Herder-Bibel [Her]). Jesus kam auf die Erde, um „sein Leben hinzugeben als Lösegeld für viele“ und dadurch für ihre Sünden zu bezahlen (Matthäus 20:28, Her).

  • Tote sind nicht bei Bewusstsein. „Die Lebenden wissen, dass sie sterben werden; doch die Toten wissen gar nichts“ (Prediger 9:5, Her). Wenn jemand gestorben ist, empfindet er gar nichts und kann darum auch nicht durch irgendein Fegefeuer geläutert werden.

  • Nach dem Tod kann es keine Strafe für Sünden geben. Die Bibel sagt: „Der Lohn der Sünde ist der Tod“, und: „Wer gestorben ist, der ist von der Sünde frei geworden“ (Römer 6:7, 23, Her). Der Tod an sich ist also die vollständige Strafe für Sünden.

^ Abs. 3 In dem Buch Orpheus: Allgemeine Geschichte der Religionen heißt es über die Lehre vom Fegefeuer: „Nicht ein Wort davon findet sich in den Evangelien.“ Ein katholisches Nachschlagewerk stellt fest: „Die katholische Lehre vom Fegefeuer beruht im Grunde genommen auf Tradition und nicht auf der Heiligen Schrift“ (New Catholic Encyclopedia, 2. Ausgabe, Band 11, Seite 825).

^ Abs. 8 Siehe New Catholic Encyclopedia, 2. Ausgabe, Band 11, Seite 824.