Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Kann man Gott sehen?

Kann man Gott sehen?

Die Antwort der Bibel

Kein Mensch hat Gott bis jetzt buchstäblich gesehen (2. Mose 33:20; Johannes 1:18; 1. Johannes 4:12). Die Bibel sagt: „Gott ist ein GEIST“ — eine Lebensform, die für das menschliche Auge unsichtbar ist (Johannes 4:24; 1. Timotheus 1:17).

Allerdings können Engel Gott sehen, weil auch sie Geistwesen sind (Matthäus 18:10). Außerdem gibt es Menschen, die nach dem Tod zum Leben im Himmel auferweckt werden; dort werden sie wie die Engel einen immateriellen Körper haben und können Gott dann direkt sehen (Philipper 3:20, 21; 1. Johannes 3:2).

Wie man Gott schon heute „sehen“ kann

In der Bibel wird das Verb „sehen“ oft in übertragenem Sinn gebraucht und mit verstehen oder erkennen gleichgesetzt (Jesaja 6:10; Jeremia 5:21; Johannes 9:39-41). In diesem Sinn kann jemand Gott schon heute mit den „Augen ... [des] Herzens“ sehen, ihn also durch Glauben kennen- und lieben lernen (Epheser 1:18). Die Bibel nennt einige Punkte, wie man einen solchen Glauben entwickeln kann:

  • Gottes Persönlichkeit durch die Schöpfung kennenlernen. Durch sie können wir sehen, wie liebevoll, großzügig, weise und mächtig er ist (Römer 1:20). Nachdem zum Beispiel der treue Hiob über die Wunder der Schöpfung nachgedacht hatte, bekam er das Gefühl, Gott mit eigenen Augen gesehen zu haben (Hiob 42:5).

  • Gott durch Lesen und Studieren der Bibel kennenlernen. Die Bibel sichert uns zu: „Wenn du ihn suchst, wird er sich von dir finden lassen“ (1. Chronika 28:9; Psalm 119:2; Johannes 17:3).

  • Gott durch das Leben von Jesus kennenlernen. Da Jesus die Persönlichkeit seines Vaters Jehova perfekt widerspiegelte, konnte er zu Recht sagen: „Wer mich gesehen hat, hat auch den Vater gesehen“ (Johannes 14:9).

  • Wer so lebt, wie es Gott gefällt, kann sehen, wie er einem zur Seite steht. Jesus sagte: „Glücklich sind die, die reinen Herzens sind, da sie Gott sehen werden“ (Matthäus 5:8; Psalm 11:7). Wie schon vorher erwähnt, werden außerdem einige von diesen Menschen zum Leben im Himmel auferweckt und können Gott dann sogar direkt sehen.

Haben nicht Moses, Abraham und andere Gott direkt gesehen?

Manche Berichte in der Bibel könnten den Eindruck erwecken, Menschen hätten Gott buchstäblich gesehen. Allerdings zeigt jeweils der Kontext, dass Gott durch einen Engel vertreten wurde oder in einer Vision erschien.

Engel.

Früher beauftragte Gott Engel, um mit Menschen in Kontakt zu treten und in seinem Namen zu ihnen zu sprechen (Psalm 103:20). Zum Beispiel sprach Gott einmal aus einem brennenden Dornbusch zu Moses. Gemäß der Bibel „verbarg Moses sein Angesicht, denn er fürchtete sich, den wahren Gott anzuschauen“ (2. Mose 3:4, 6). In Wirklichkeit sah Moses aber nicht Gott, denn im Kontext steht, dass er „Jehovas Engel“ sah (2. Mose 3:2).

Ähnlich ist die Aussage zu verstehen „Jehova redete zu Moses von Angesicht zu Angesicht“: Es bedeutet einfach, dass die Gespräche zwischen Gott und Moses sehr vertraut waren (2. Mose 4:10, 11; 33:11). Moses sah also nicht wirklich Gottes Gesicht; die Informationen wurden „durch Engel übermittelt“ (Galater 3:19; Apostelgeschichte 7:53). Dennoch sagt die Bibel von Moses, dass er so fest an Gott glaubte, „als sähe er den Unsichtbaren“ (Hebräer 11:27).

Auch mit Abraham sprach Gott durch Engel. Zugegeben: Auf den ersten Blick könnte es so aussehen, als ob Abraham Gott direkt sehen konnte (1. Mose 18:1, 33). Aber der Zusammenhang in diesem Bericht macht die „drei Männer“, die zu Abraham kamen, als Engel kenntlich, die Gott zu ihm geschickt hatte. Abraham erkannte sofort, dass sie Jehova vertraten, und sprach deshalb mit ihnen so, als würde er direkt mit Jehova reden (1. Mose 18:2, 3, 22, 32; 19:1).

Visionen.

Gott erschien Menschen auch in Visionen, das heißt in einer Art übernatürlichem Traum. Zum Beispiel steht in der Bibel, Moses und andere Israeliten „bekamen den Gott Israels zu sehen“. Aber sie sahen ihn nicht direkt, sondern „sie erhielten eine Vision von dem wahren Gott“ (2. Mose 24:9-11). Auch von manchen Propheten sagt die Bibel, dass sie Jehova „sahen“ (Jesaja 6:1; Daniel 7:9; Amos 9:1). Doch jedes Mal macht der Zusammenhang deutlich, dass sie Gott nicht direkt sahen, sondern eine Vision von ihm hatten (Jesaja 1:1; Daniel 7:2; Amos 1:1).

Mehr dazu

Die Wahrheit über Gott

Interessiert sich Gott für uns persönlich? Hier gibt es interessante Details über seine Persönlichkeit und wie man ihm näherkommen kann.

Die Schöpfung zeigt uns den lebendigen Gott

Wie können wir anderen die Augen öffnen für die Wahrheit über den Schöpfer und dabei auch unseren eigenen Glauben stärken?

Visionen machen das Unsichtbare sichtbar

Die Bibel gibt einen Einblick in die Welt, in der Jehova, Jesus Christus und die treuen Engel leben.