Die Antwort der Bibel

Viele christliche Glaubensgemeinschaften lehren einen dreieinigen Gott. Interessant ist, was dazu im Calwer Bibellexikon erklärt wird: „Die Worte Dreieinigkeit, Dreifaltigkeit finden sich im N[euen] T[estament] selbst nicht.“ Und in dem Buch Ein Gott in drei Personen? heißt es: „Die christliche Trinitätslehre ist, in ihrer ältesten Version, erst in nachneutestamentlicher Zeit, im zweiten und frühen dritten Jahrhundert, entstanden“ — und zwar unter vielen Kontroversen.

Fakt ist: Die Bibel beschreibt Gott an keiner Stelle als Teil einer Dreieinigkeit. Folgende Texte sprechen für sich:

Jehova, unser Gott, ist e i n Jehova“ (5. Mose 6:4) oder nach der Zunz-Bibel: „Der EWIGE, unser GOTT, ist ein einiges ewiges Wesen.“

Du, dessen Name Jehova ist, du allein, bist der Höchste über die ganze Erde“ (Psalm 83:18).

Dies bedeutet ewiges Leben, dass sie fortgesetzt Erkenntnis in sich aufnehmen über dich, den allein wahren Gott, und über den, den du ausgesandt hast, Jesus Christus“ (Johannes 17:3).

Gott aber ist nur e i n e r“ (Galater 3:20).

Wieso findet man in den meisten christlichen Glaubensgemeinschaften die Lehre von der Dreieinigkeit?