Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

Ich muss ständig an Sex denken. Wie krieg ich das aus dem Kopf?

Deine Strategie:

Achte auf deinen Umgang. Was, wenn deine Freunde oder die anderen in der Schule Gespräche über Sex anfangen? Redest du mit, dann machst du es dir nur noch schwerer, deine Gedanken unter Kontrolle zu halten. Oft kann man solchen Gesprächen aus dem Weg gehen, ohne überheblich zu wirken oder Spott zu provozieren.

Bestimmt schützt du deinen Computer vor Viren. Wie schützt du dich vor unmoralischen Gedanken?

Meide unmoralische Unterhaltung. Vieles, was heute als Unterhaltung angeboten wird, zielt darauf ab, verkehrte Gefühle zu wecken. Was rät die Bibel? Wir sollten uns „von jeder Sünde trennen, die unseren Körper oder unseren Geist verunreinigt. In Ehrfurcht vor Gott wollen wir so leben, wie es ihm gefällt“ (2. Korinther 7:1, Hoffnung für alle). Lass also die Finger von Unterhaltung, die unmoralische Wünsche in dir weckt.

Gut zu wissen: An sexuellen Gefühlen ist grundsätzlich nichts Schlechtes. Schließlich hat Gott Mann und Frau so geschaffen, dass sie sich stark zueinander hingezogen fühlen, und es ist völlig in Ordnung, sexuelle Bedürfnisse in der Ehe zu befriedigen. Vielleicht fühlst du dich also manchmal stark erregt. Du brauchst dich deswegen nicht schlecht zu fühlen oder zu denken, du könntest einfach nicht mit Sex warten.

Fazit: Du kannst selbst bestimmen, worüber du nachdenkst. Das wird dir helfen, deine sexuellen Gefühle unter Kontrolle zu halten — wenn du es wirklich willst.

 

Mehr dazu

Fragen junger Leute (Band 1)

Alles rund um Alkohol und Drogen, Sex und Moral, Dates und feste Freundschaften