Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

FRAGEN JUNGER LEUTE

Ein Date — ja oder nein?

 Was ist ein Date?

  • Ein Mädchen und ein Junge gehen regelmäßig miteinander weg. Ist das Dating?

  • Man fühlt sich zueinander hingezogen und simst oder telefoniert mehrmals am Tag. Dating?

  • Man trifft sich mit Freunden, beschäftigt sich aber die ganze Zeit immer mit demselben Mädchen/Jungen. Ein Date?

Bei der ersten Frage brauchtest du wahrscheinlich nicht groß zu überlegen. Bei der zweiten und dritten vielleicht schon eher. Was fällt denn unter Dating?

Eigentlich alles, was man tut, um mit einem ganz bestimmten Mädchen/Jungen Kontakt zu haben, weil sie/er einen interessiert.

Von daher wären alle drei Fragen mit Ja zu beantworten. Ob man miteinander telefoniert oder sich trifft, ob in aller Öffentlichkeit oder heimlich — sind Gefühle im Spiel und kommuniziert man regelmäßig miteinander, ist das als Dating anzusehen.

 Was ist der tiefere Sinn hinter Dating?

Dating ist dazu da, dass sich zwei Menschen besser kennenlernen — um herauszufinden, ob sie zueinander passen und heiraten möchten. Dating ist also eine gute Sache, vorausgesetzt, beide haben ehrliche Absichten.

Viele in deiner Altersgruppe sehen das wahrscheinlich ganz anders. Für sie ist das nicht so eine ernste Sache. Sie möchten einfach mit jemandem zusammen sein und denken nicht im Entferntesten ans Heiraten. Manche wollen mit ihrem Freund oder ihrer Freundin sogar nur angeben und jemand zum Vorzeigen haben, um angesagt zu sein.

Solche oberflächlichen Beziehungen halten jedoch nicht lange. Heather sagt: „Bei vielen Jugendlichen ist schon nach ein paar Wochen wieder Schluss mit der Freundschaft. In ihrem Kopf setzt sich mit der Zeit die Idee fest: Beziehungen sind nichts Dauerhaftes. Damit programmieren sie sich irgendwie eher auf Scheidung als auf eine dauerhafte Ehe.“

Der Punkt ist: Verbringst du öfter Zeit mit einem ganz bestimmten Mädchen/Jungen, können sich bei ihr/ihm Gefühle entwickeln. Deshalb ist es so wichtig, dass man es ehrlich meint (Lukas 6:31).

Wer es nicht ehrlich meint, ist wie ein Kind, das sein neues Spielzeug schon im nächsten Moment wieder fallen lässt

Wie würdest du es denn finden, wenn dich jemand schon im nächsten Moment wie ein langweilig gewordenes Spielzeug wieder fallen lässt? Bestimmt willst du so etwas nie jemand antun. Die Bibel sagt, die Liebe „fügt niemandem Schaden zu“ (Römer 13:10, Begegnung fürs Leben).

Chelsea meint: „Manchmal würde es mir schon gefallen, wenn man mit jemand einfach nur so aus Spaß ein Date haben könnte. Aber es ist kein Spaß, wenn beim anderen Gefühle entstehen und man es selber gar nicht ehrlich meint.“

TIPP: Such dir in 2. Petrus 1:5-7 eine Eigenschaft aus, an der du noch arbeiten müsstest, bevor du eine feste Freundschaft anfangen und ans Heiraten denken kannst. Finde heraus, was alles dazugehört und wie du das umsetzen kannst. Halte dann nach einem Monat Rückschau: Wie weit bist du gekommen?

 Bin ich alt genug dafür?

  •  Ab welchem Alter ist es deiner Meinung nach in Ordnung, ein Date zu haben?

  •  Stell dieselbe Frage einmal deinen Eltern und schreib ihre Antwort auf.

Vermutlich fällt deine Antwort etwas anders aus als die deiner Eltern. Oder auch nicht. Vielleicht gehörst du ja zu den vielen Jugendlichen, die mit Dating und festen Freundschaften lieber warten, bis sie sich selbst noch besser kennen.

Das hat sich jedenfalls Danielle (17) vorgenommen. Sie sagt: „Noch vor zwei Jahren wären mir bei einem festen Freund ganz andere Dinge wichtig gewesen als heute. Und auch jetzt könnte ich noch nicht mit Sicherheit sagen, was ich letztendlich brauche. Der richtige Zeitpunkt für etwas Festes ist, glaube ich, wenn ich merke, dass ich in mir gefestigt bin, und das ein paar Jahre.“

Es gibt noch einen anderen Grund, warum es gut ist, zu warten. Die Bibel spricht von der „Blüte der Jugend“, einer Zeit, in der intensive sexuelle Gefühle wach werden und man sich leicht verliebt (1. Korinther 7:36). In dieser Phase kann enger Kontakt mit einem Mädchen/Jungen in dir extrem starke sexuelle Wünsche auslösen — und schnell macht man einen Fehler.

Viele Jugendliche sehen da wahrscheinlich kein Problem. Sie haben es mit sexuellen Erfahrungen ziemlich eilig. Aber da musst du — und darfst du — wirklich nicht mithalten! (Römer 12:2). Die Bibel fordert sogar dazu auf, vor Unmoral zu „fliehen“ (1. Korinther 6:18). Wenn du mit Sex wartest, kannst du dir viel „Unglück“ ersparen (Prediger 11:10).

 Besser noch warten?

Stell dir vor, du müsstest eine Abschlussprüfung machen, hattest aber noch kaum Unterricht. Nicht sehr fair, oder? Du brauchst schließlich erst Zeit, um dich mit dem „Fach“ und der Materie gut vertraut zu machen. Nur dann kannst du die Prüfungsaufgaben lösen.

Genauso ist es, wenn du dich unter Druck fühlst, dich zu früh auf ein Date einzulassen.

Dating ist kein Spiel; bevor du damit anfängst, brauchst du erst einmal genügend Zeit, um ein äußerst wichtiges „Fach“ zu lernen: Wie du selbst ein guter Freund wirst.

Begegnet dir dann später der richtige Partner, bist du besser in der Lage, eine stabile Beziehung aufzubauen. Immerhin ist eine gute Ehe die Verbindung von zwei guten Freunden.

Wenn du wartest, hast du nicht weniger, sondern sogar mehr Freiheit, deine Jugend zu genießen (Prediger 11:9). Das gibt dir auch die Zeit, dich weiterzuentwickeln und vor allem deine Freundschaft zu Gott zu vertiefen (Klagelieder 3:27).

Das heißt natürlich nicht, dass du mit Jungs/Mädchen nichts unternehmen kannst. Nur, wie stellst du das am besten an? Gut ist, man unternimmt immer etwas als Gruppe, zusammen mit verantwortungsbewussten Erwachsenen. Tammy findet: „Das macht auch mehr Spaß. Es ist schöner, wenn man viele Freunde hat.“ Monica denkt genauso. „Sich mit mehreren zu treffen ist echt eine gute Idee, weil man so ganz unterschiedliche Leute kennenlernt.“

Konzentrierst du dich dagegen zu früh auf eine einzige Person, sind Enttäuschungen vorprogrammiert. Lass dir also Zeit. Du kannst diese Lebensphase gut nutzen, um zu lernen, ein Freund zu sein, auf den man sich verlassen kann. Möchtest du dann irgendwann etwas Festes beginnen, kennst du dich selbst besser und weißt eher, wie du dir deinen Partner fürs Leben vorstellst.

 

Mehr dazu

Passen wir zusammen?

Wie kannst du herausfinden, wie der andere wirklich ist?