Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

10. NOVEMBER 2016
TURKMENISTAN

Amnestie für Zeugen Jehovas in Turkmenistan verweigert

Amnestie für Zeugen Jehovas in Turkmenistan verweigert

Amnestie für Zeugen Jehovas in Turkmenistan verweigert

Am 25. Oktober 2016 gewährte der Präsident von Turkmenistan über 1 500 Gefangenen eine Amnestie. Die beiden Zeugen Jehovas Bahram Hemdemow und Mansur Mascharipow wurden allerdings nicht freigelassen. Sie bleiben weiter in dem Arbeitslager in Seydi inhaftiert.

Herr Hemdemow ist seit März 2015 in Haft, weil in seiner Wohnung eine friedliche Zusammenkunft von Zeugen Jehovas stattfand. Ein Gericht in Turkmenistan verurteilte ihn aufgrund angeblich illegaler religiöser Aktivitäten zu vier Jahren Gefängnis. Herr Mascharipow wurde im Juni 2016 in Aschgabat aufgrund falscher Anschuldigungen festgenommen und zu einem Jahr Gefängnis verurteilt. Ihre Familien und Zeugen Jehovas auf der ganzen Welt sind enttäuscht, dass diese Männer nicht freigelassen wurden, und hoffen auf ihre Freilassung bei der nächsten Amnestie.