Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

21. DEZEMBER 2015
ASERBAIDSCHAN

Richter vertagt die Verhandlung — Irina Sachartschenko und Walida Dschabrailowa weiter in Haft

Richter vertagt die Verhandlung — Irina Sachartschenko und Walida Dschabrailowa weiter in Haft

Am 17. Dezember 2015, dem ersten Tag der Gerichtsverhandlung vor dem Bezirksgericht Pirallahi in Baku (Aserbaidschan), hat Richter Akram Gahramanow die Entlassung von Irina Sachartschenko und Walida Dschabrailowa in den Hausarrest abgelehnt. Mit dieser Entscheidung ignorierte er den Antrag des UN-Menschenrechtsauschusses, Irina Sachartschenko aus humanitären Gründen in den Hausarrest oder in eine medizinische Einrichtung zu entlassen. Der Richter setzte die nächste Anhörung für den 7. Januar 2016 an und vertagte die Verhandlung.

Irina Sachartschenko und Walida Dschabrailowa wurden zurück in Untersuchungshaft gebracht. Augenzeugen berichten, dass sich beide in schlechter gesundheitlicher und emotionaler Verfassung befinden, insbesondere Irina Sachartschenko: Sie sieht abgemagert, müde und schwach aus.