Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Jehovas Zeugen

Deutsch

14. JULI 2015
ASERBAIDSCHAN

Aserbaidschan verlängert ungerechtfertigte Haft um zwei Monate

Aserbaidschan verlängert ungerechtfertigte Haft um zwei Monate

Am 4. Juli verlängerte das Bezirksgericht Sabail die Untersuchungshaft von Irina Sachartschenko und Walida Dschabrailowa um weitere zwei Monate. Damit verschiebt sich die Freilassung der beiden Zeuginnen Jehovas auf den 17. September 2015. Die Ermittlungsbeamten halten die Untersuchungshaft für notwendig, bis die Vorbereitungen für die Gerichtsverhandlung abgeschlossen sind.

Das Ministerium für Nationale Sicherheit (MNS) inhaftierte die beiden Frauen zu Unrecht am 17. Februar 2015; sie hatten mit Nachbarn über die Bibel gesprochen. Seitdem hat das MNS mehrere Zeugen Jehovas zu dem Fall verhört, einige mehrfach.