Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

8. DEZEMBER 2015
ASERBAIDSCHAN

Aserbaidschan aufgefordert, Irina Sachartschenko in den Hausarrest zu entlassen

Aserbaidschan aufgefordert, Irina Sachartschenko in den Hausarrest zu entlassen

Am 3. Dezember 2015 stellte der UN-Menschenrechtsausschuss einen dringenden Antrag zugunsten von Irina Sachartschenko und forderte Aserbaidschan auf, sie sofort aus der Untersuchungshaft in den „Hausarrest oder eine geeignete Alternative“ zu entlassen. Die Sorge um ihren sich verschlechternden Gesundheitszustand war Grund für den dringenden Antrag.

Irina Sachartschenko und Walida Dschabrailowa, eine andere Zeugin Jehovas, befinden sich seit zehn Monaten in Untersuchungshaft. Die Anhörung in ihrem Fall soll am 10. Dezember 2015 vor dem Bezirksgericht Pirallahi in Baku beginnen. Die beiden Frauen werden beschuldigt, das Gesetz übertreten zu haben, als sie „ohne Erlaubnis“ religiöse Literatur weitergaben und mit anderen über ihren Glauben sprachen.