Zurück zum Inhalt

Zurück zum Untermenü

Jehovas Zeugen

Deutsch

10. MAI 2013
SLOWAKEI

100 Jahre Jehovas Zeugen in der Slowakei

100 Jahre Jehovas Zeugen in der Slowakei

BRATISLAVA (Slowakei): Mit einem Tag der offenen Tür am 15. Dezember 2012 erinnerten Jehovas Zeugen an die 100-jährige Tradition ihrer biblischen Bildungsarbeit in der Slowakei. Die ganze Nachbarschaft wurde zu einem Rundgang durch die Gebäude eingeladen und über 200 kamen. Auf 10 Schautafeln erhielt man außerdem einen Einblick in Meilensteine der Geschichte von Jehovas Zeugen in der Slowakei.

Alles begann im Jahr 1912, als die ersten Zeugen Jehovas (damals Bibelforscher genannt) in der Slowakei öffentlich predigten. 1991 veröffentlichten Jehovas Zeugen eine genaue und verständliche Bibel in Slowakisch. Das Zweigbüro in Bratislava koordiniert die Arbeit von fünf slowakischen Übersetzungsteams. Außerdem wird in die Slowakische Gebärdensprache und ins Romani (Ostslowakei und Olah) übersetzt. Sämtliche Literatur und auch die Bibeln, die Jehovas Zeugen herstellen, werden kostenlos angeboten. Zurzeit sind in der Slowakei über 11 000 Bibellehrer tätig. Sie führen über 3 400 kostenlose Bibelstudien durch, um ganzen Familien und Menschen jeden Alters zu zeigen, wie sie mit der Bibel glücklicher werden können.

Etwas über die Bibel lernen kann man auch in den Zusammenkünften der insgesamt 160 Versammlungen (Gemeinden) im Land. Jeder ist zu diesen kostenlosen Bibelseminaren eingeladen. Aber auch größere Jahreskongresse gehören seit 1923 zur Geschichte der Zeugen Jehovas. 2006 gab es einen Sonderkongress in Bratislava mit über 10 700 Anwesenden, davon 3 600 Delegierte aus Tschechien, Ungarn und Rumänien.

Ratislav Eliaš, Sprecher von Jehovas Zeugen in der Slowakei, sagt dazu: „In den 100 Jahren haben sich Jehovas Zeugen in der Slowakei den Ruf als friedliche und ehrliche Bürger erworben, die eine enge Bindung zu Verwandten und zur Gemeinde haben. Und wir werden weiter alles daransetzen, unseren Mitmenschen den Wert der Bibel näherzubringen, genauso, wie wir ja auch selbst von der Bibel profitieren möchten.“

Medienkontakt:

International: J. R. Brown, Office of Public Information, Telefon +1 718 560 5000

Slowakei: Rastislav Eliaš, Telefon +421 2 49107611