Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

10. AUGUST 2015
SIMBABWE

Ein Jahr nach dem historischen internationalen Kongress in Simbabwe: Jehovas Zeugen starten Kongressserie „Ahmt Jesus nach!“

Ein Jahr nach dem historischen internationalen Kongress in Simbabwe: Jehovas Zeugen starten Kongressserie „Ahmt Jesus nach!“

HARARE (Simbabwe): Am Freitag, den 31. Juli 2015 haben Jehovas Zeugen in Simbabwe die diesjährige Kongressserie „Ahmt Jesus nach!“ gestartet. Die dreitägigen Regionalkongresse finden bis Mitte Oktober an 12 aufeinanderfolgenden Wochenenden statt.

Geoffrey Jackson von der leitenden Körperschaft bei einem Bibelvortrag auf dem internationalen Kongress 2014 in Simbabwe; rechts und links von ihm zwei Dolmetscher

„Die Erwartungen für dieses Jahr sind hoch“, sagt John Hunguka, ein Sprecher von Jehovas Zeugen in Simbabwe. „Vor allem, weil die Eindrücke des internationalen Kongresses 2014 in Harare immer noch nachklingen. Das war ein echter Meilenstein in der Geschichte von Jehovas Zeugen in diesem Land.“ NewsDay, eine der größten Zeitungen in Simbabwe, schrieb über den internationalen Kongress, er sei „die größte religiöse Versammlung aller Zeiten“ in Simbabwe gewesen. Die Zeitung zählte Jehovas Zeugen zu denen, die 2014 im Land für den meisten Gesprächsstoff sorgten.

Über 82 000 kamen 2014 ins National Sports Stadium nach Harare. Nach dem Kongress erklärte John Jubber, Vertreter des Zweigbüros von Jehovas Zeugen in Simbabwe: „Es kamen 3 500 Delegierte aus Brasilien, Deutschland, den Vereinigten Staaten, Sambia und Kenia.“

Walter Mzembi, Tourismusminister von Simbabwe, bei einem Interview in der Weltzentrale von Jehovas Zeugen in New York

Da der Kongress einen solchen Eindruck in der Region hinterließ, reiste der Tourismusminister von Simbabwe, Walter Mzembi, extra nach New York, um sich in der Weltzentrale von Jehovas Zeugen offiziell dafür zu bedanken, dass Simbabwe für den internationalen Kongress ausgewählt wurde. In einem Exklusivinterview sagte Herr Mzembi: „Was mir die Leute in Simbabwe sagen, ist: ‚Warum können wir nicht jede Woche einen Weltkongress von Jehovas Zeugen in Harare haben?‘ ... Unser Präsident möchte sich bedanken und würde Sie gern wieder hier bei uns begrüßen, damit Sie Ihre Arbeit zur Glaubensentwicklung im Land fortführen.“

Dieses Jahr halten Jehovas Zeugen in Simbabwe 39 Regionalkongresse ab, unter anderem auch auf dem internationalen Messegelände in Bulawayo. Die Kongresse mit dem Motto „Ahmt Jesus nach!“ werden ganz oder teilweise in Englisch, Hochchinesisch, Ndebele, Shona, Simbabwischer Gebärdensprache, Swahili und Tonga abgehalten. Die genauen Daten und Orte findet man auf der offiziellen Website von Jehovas Zeugen (www.jw.org).

Medienkontakt:

International: J. R. Brown, Office of Public Information, Telefon +1 718 560 5000

Simbabwe: John Hunguka, Telefon +263 4 2910591