Einstellung der Bedienungshilfe

Search

Sprache auswählen

Zurück zum Untermenü

Zurück zum Inhalt

Jehovas Zeugen

Deutsch

27. JANUAR 2015
KASACHSTAN

Zeugen Jehovas veröffentlichen neue Bibel in Kasachisch

Zeugen Jehovas veröffentlichen neue Bibel in Kasachisch

Gerrit Lösch von der leitenden Körperschaft von Jehovas Zeugen stellt die Neue-Welt-Übersetzung der Heiligen Schrift in Kasachisch vor

ALMATY (Kasachstan): Auf einem Kongress, der vom 26. bis 28. September 2014 stattfand, haben Jehovas Zeugen die Neue-Welt-Übersetzung in Kasachisch veröffentlicht. Alle 3 721 Anwesenden erhielten eine neue Bibel.

Dr. Alexander Garkawez, Experte für Turksprachen, sagte über die Neue-Welt-Übersetzung in Kasachisch: „Bei der Übersetzung von heiligen Schriften ins Kasachische kann man nur auf wenige Quellen zurückgreifen; trotzdem haben die Übersetzer von Jehovas Zeugen eine herausragende Arbeit geleistet. Besonders hervorzuheben ist, wie sie es geschafft haben, den Sinn des Urtextes in ansprechendem Kasachisch wiederzugeben. Die Neue-Welt-Übersetzung entspricht dem aktuellen Sprachgebrauch und ist deshalb für jeden gut zu verstehen.“

Tag der offenen Tür: Jehovas Zeugen bauten eine Jurte auf (traditionelles Nomadenzelt) und sorgten für das Wohl der Gäste

Am 3. Oktober 2014, also in der Woche direkt nach dem Kongress, luden Jehovas Zeugen die Öffentlichkeit zu einem Tag der offenen Tür in ihr Zweigbüro ein. Vieles drehte sich um die neue kasachische Bibel. Der Nachrichtensender Radio Azattyq berichtete: „Zu den Besuchern zählten Behördenvertreter des Akimats von Almaty (Stadtverwaltung), darunter der Leiter der Behörde für religiöse Angelegenheiten, Herr Nurschan Schaparkul, sowie Auslandsvertreter, Experten auf dem Gebiet der Religionswissenschaft und andere.“ Herr Schaparkul sagte über den Besuch: „Jehovas Zeugen haben uns sehr herzlich willkommen geheißen zu diesem Tag der offenen Tür in ihrem Zweigbüro in Almaty. Wir schätzen diesen Einblick sehr; er hilft uns bei unserer Arbeit enorm.“

Nurschan Schaparkul (Mitte), Leiter der Behörde für religiöse Angelegenheiten, sowie Vertreter des Ausschusses für religiöse Angelegenheiten besichtigen das Zweigbüro von Jehovas Zeugen

Einladungen für den Tag der offenen Tür wurden in Almaty verteilt

Polat Bekschan, ein Sprecher von Jehovas Zeugen in Kasachstan, sagte: „Die positive Resonanz auf unseren Kongress in diesem Jahr hat uns begeistert. Es gibt immer mehr Menschen, die Kasachisch sprechen, und wir freuen uns, dass die kasachische Bibel von ihnen sehr geschätzt wird. Und auch mit dem Tag der offenen Tür haben wir unser Ziel erreicht. Dadurch konnten Behördenvertreter, die Presse und unsere Nachbarn Jehovas Zeugen besser kennenlernen.“

Medienkontakt:

International: J. R. Brown, Office of Public Information, Telefon +1 718 560 5000

Kasachstan: Polat Bekschan, Telefon +7 727 232 36 62