Zurück zum Inhalt

5. JUNI 2019
SÜDAFRIKA

Heftige Regenfälle und Überschwemmungen in Südafrika

Ende April 2019 gab es an der Ostküste von Südafrika heftige Regenfälle. Der anhaltende Regen verursachte Überflutungen und Schlammlawinen in und um Durban (Provinz KwaZulu-Natal). Nach Medienberichten kamen mindestens 70 Personen ums Leben.

Wie das Zweigbüro in Südafrika berichtet, wurde keiner unserer Brüder und Schwestern verletzt oder getötet. Allerdings wurden die Häuser von mindestens 19 Familien durch Schlammlawinen oder Überflutungen beschädigt. Außerdem sind durch die Wassermassen mindestens 3 Königreichssäle beschädigt worden.

Unter der Leitung des Katastrophenhilfskomitees ermittelt die Lokale Planungs- und Bauabteilung das Ausmaß der Schäden an den betroffenen Häusern. Wenn für unsere Brüder ein Sicherheitsrisiko besteht, wird für sie eine andere Unterkunft gesucht.

Wir sind überzeugt, dass Jehova unseren Brüdern und Schwestern in Südafrika in dieser schwierigen Lage weiterhin beistehen wird (Psalm 34:19).