Zurück zum Inhalt

Ein überfluteter Königreichssaal (links) und das Haus eines Glaubensbruders (rechts)

10. JUNI 2019
PARAGUAY

Überschwemmungen in Paraguay

Ende April 2019 wurden am Río Paraguay durch heftige Regenfälle schwere Überschwemmungen ausgelöst. Bisher kamen mindestens 6 Menschen in den Wassermassen ums Leben.

Das Zweigbüro in Paraguay berichtet, dass 137 Zeugen Jehovas in verschiedenen Städten betroffen sind. In der Hauptstadt Asunción durchbrach das Wasser die Wand eines Königreichssaals, der von einer Klasse der Schule für Königreichsverkündiger genutzt wurde. Glücklicherweise gab es keine Verletzten.

Das Zweigbüro hat unsere Glaubensbrüder und -schwestern in der Region bereits mit Lebensmitteln, Trinkwasser und anderen Hilfsgütern versorgt. Die verantwortlichen Brüder verfolgen die angespannte Lage in den überschwemmten Gebieten aufmerksam, ergreifen Hilfsmaßnahmen und stärken die Betroffenen im Glauben.

Wir beten für die Brüder und Schwestern im Katastrophengebiet mit der Überzeugung, dass Jehova in dieser schwierigen Zeit „eine rettende Festung“ für sie ist (Psalm 31:2).