Brüder und Schwestern in Georgien hießen Teilnehmer aus 18 Ländern zu dem Sonderkongress „Sei mutig!“ willkommen, der vom 20. bis 22. Juli 2018 in der Hauptstadt Tiflis stattfand. Dieses theokratische Ereignis – das erste überhaupt in Georgien – zeichnete sich aus durch einen Überfluss an geistiger Speise, herzliche Gastfreundschaft und Präsentationen der lebensfrohen Kultur des Landes und seiner jahrtausendealten Geschichte.

Der Kongress mit einer Höchstzahl von 7 002 Anwesenden fand im Olympia-Palast statt, einer Arena in Tiflis. Das Programm wurde an ungefähr 80 Orte im Land übertragen, sodass die Gesamtzahl der Anwesenden mehr als 21 500 betrug. Ein Höhepunkt des Kongresses war die Taufe von 208 neuen Brüdern und Schwestern.

Zusätzlich zum geistigen Programm freuten sich die Delegierten über ein georgisches Kulturprogramm. Brüder vor Ort luden die Besucher zu Aufführungen von Volkstänzen und Musik ein, verwöhnten sie mit Speisen der lokalen Küche und veranstalteten Führungen durch das antike Tiflis.

Tamas Chuzischwili, ein Vertreter des Zweigbüros in Georgien, sagte: „Die Umstände der Religionsfreiheit in unserem Land waren nicht immer so gut. Aber die hervorragende Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden hat dieses unvergessliche Ereignis ermöglicht. Wir hatten die Gelegenheit, viele unserer Brüder und Schwestern einzuladen und gemeinsam dieses friedliche Ereignis zu genießen“ (Römer 15:7).